K: NPD schwächelt in der Domstadt

Köln – Während „pro Köln“ bei der Kommunalwahl am 30. August erwartungsgemäß in allen 45 Wahlbezirken und für alle neun Bezirksvertretungen auf den Stimmzetteln steht, bleibt vom Wahlantritt der NPD in der Domstadt nicht viel übrig.

Nach der Sitzung des Wahlausschusses am Freitag steht fest, dass die NPD lediglich in vier von 45 Wahlbezirken kandidieren kann: drei im Stadtteil Kalk, einer in Mülheim. Außerdem tritt sie nur für drei Bezirksvertretungen an: in der Innenstadt, in Kalk und Mülheim. Am 13. Juli hatte die Stadtverwaltung mitgeteilt, die NPD habe für alle Wahlbezirke und alle Bezirksvertretungen Vorschläge eingereicht. Nicht auf den Stimmzettel zu finden sein wird der von der NPD präsentierte Oberbürgermeisterkandidat Bruno Kirchner, der derzeit Mitglied der Bezirksvertretung Kalk ist. (ts)

Meta