Presseschau: Verhandlung gegen Neonazi-Skinhead vertagt

Wuppertal – Wie der WDR berichtete, wurde heute vom Wuppertaler Amtsgericht eine Verhandlung gegen zwei Neonazi-Skinheads vertagt.

Die beiden 29 bzw. 23 Jahre alten Männer werden beschuldigt, in einer S-Bahn zwei Schwarzafrikaner mit einer Bierflasche geschlagen und mit Pfefferspray angegriffen zu haben. Der ältere der beiden Angeklagten ist bereits wegen Totschlags vorbestraft – und im Januar soll gegen ihn eine weitere Verhandlung wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Wuppertaler Landgericht beginnen. Die Westdeutsche Zeitung berichtete über Hintergründe des Falls und über den 29-Jährigen:

http://www.wz-newsline.de/index.php?redid=665861

und über den ersten Verhandlungstag:

http://www.wz-newsline.de/?redid=668184

 

Meta