E/EN: „Republikaner“ müssen draußen bleiben

Hattingen/Essen – Die NRW-„Republikaner“ müssen sich offenbar für ihren Neujahrsempfang mit Parteichef Rolf Schlierer einen neuen Veranstaltungsort suchen. Das Landhaus Siebe an der Stadtgrenze von Hattingen und Essen hat heute Mittag den Vertrag mit den REP-Organisatoren storniert.

Wie der Newsblog „Hattingen Eins“ (http://www.hattingen-eins.de/) berichtete, hatte man im „Landhaus Siebe“ nicht gewusst, wer dort für Sonntag, 31. Januar, sein Erscheinen angekündigt hatte. „Zwei nette ältere Herren hatten für Sonntag ein Kaffeetrinken für mehrere Personen angemeldet“, wird Gustav-Adolf Siebe (71), Chef des Hauses und Beisitzer im Vorstand des CDU-Stadtverbands Hattingen zitiert. Auf die Hintergründe aufmerksam gemacht, habe Familie Siebe die „Kaffeetafel“ umgehend storniert. (ts)

  • siehe auch:

/nrwrex/2010/01/e-republikaner-laden-zum-neujahrsempfang

Meta