Presseschau: Der Gönner der Ultrarechten

Köln – Der deutsch-schwedische Unternehmer Patrik Brinkmann will bis 2011 fünf Millionen Euro in die „pro“-Gruppierungen investieren. Der Kölner Stadtanzeiger beleuchtet seinen geschäftlichen Hintergrund – zwischen Insolvenz und Millionen-Investitionen:  

http://www.ksta.de/html/artikel/1264185793278.shtml