MS: Nächste Pleite für „pro NRW“

Münster – „Pro NRW“ ist in zwei weiteren Wahlkreisen mit dem Versuch gescheitert, Direktkandidaten auf den Stimmzetteln präsentieren zu können.

Der Wahlausschuss in Münster ließ in dieser Woche lediglich die Kandidaten von CDU, SPD, Grünen, FDP und Linkspartei zu. „Pro NRW“ hatte Ende Januar für den Wahlkreis 84 Münster I im Norden der Stadt Klaus Opus als Kandidaten genannt. Im Süden der Stadt (Wahlkreis 85 Münster II) sollte Manfred Eckstein für die Rechtspopulisten an den Start gehen. Jeweils 100 Unterstützungsunterschriften hätten sie sammeln müssen. Aber wie die Münstersche Zeitung berichtete, wurde keine einzige Unterschrift der Verwaltung vorgelegt.

In dieser Woche war auch die Kandidatur von „pro“-Bewerbern in den beiden Wahlkreisen des früheren Kreises Aachen gescheitert. Auch dort waren keine Unterstützungsunterschriften eingereicht worden. (rr)

Meta