NRW: Brinkmanns „pro NRW“-Wahlkampftournee endet in Düsseldorf

Köln – „Pro NRW“ hat nach eigenen Angaben acht Wochen vor der Landtagswahl die erforderlichen 1000 Unterschriften für die Landesliste beisammen.

Man habe bis vorigen Freitag sogar 1700 gültige Unterschriften in Düsseldorf abgeben können. Von den Direktkandidaten könnten bereits „über 50“ die erforderlichen jeweils 100 Unterstützungserklärungen vorweisen, erklärte „pro NRW“ am Montag. In den „verbleibenden rund 15 Wahlkreisen“ soll dieses Ziel bis zum 22. März erreicht werden. An diesem Tag ist um 18 Uhr „Abgabeschluss“ für die Kreiswahlvorschläge.

Im Lauf der letzten Wochen hatte „pro NRW“ insgesamt 66 Wahlkreise genannt, in denen auch ein Direktkandidat antreten soll, davon 50 im Rheinland und 16 im westfälischen Landesteil.

Die siebentägige Wahlkampftournee von Patrik Brinkmann „mit eigenem Tourbus, Bühnen-Lkw und Hubschraubereinsatz“ soll den „pro NRW“-Finanzier in insgesamt 20 Städte führen. Bisher hatte es geheißen, Brinkmann werde 28 Termine absolvieren. Ob sein Programm abgespeckt wurde oder ob er in einzelnen Städten mehrmals auftritt, bleibt offen.

Starten soll die Veranstaltungsserie mit dem schwedisch-deutschen Unternehmer, die nach Meinung von „pro NRW“ den „krönenden Abschluss“ der Wahlkampagne darstellt, am 2. Mai in Porta Westfalica. Der Abschluss ist für den 8. Mai in Düsseldorf geplant. (ts)

Meta