UN: „Gewalt gegen die Demokratie absolut legitim“

Unna – Zwei als „Anführer“ eingeschätzte Mitglieder des „Nationalen Widerstands Unna“ müssen sich einem Bericht des Hellweger Anzeigers zufolge in der kommenden Woche wegen Farbschmierereien vor Gericht verantworten.

Derweil reißt die Serie der Sachbeschädigungen nicht ab: Erneut wurde eine Scheibe des Parteibüros der Grün-Alternativen Liste (GAL) durch einen Steinwurf zertrümmert. Auf der Homepage der Neonazis aus Unna ist eine Rechtfertigung für solche Aktionen zu lesen: „Die Gewalt gegen die Demokratie“ sei „absolut legitim“. (ts)

Meta