SI: NPDler Stephan Flug „unablässig auf dem richtigen Weg“

Siegen – In der NPD gibt es hier und da einige Funktionäre, die sich Gedanken machen, ob es auch an ihrer Partei selbst liegen könnte, dass sie im Westen der Republik nur etwas mehr als 1 Prozent der Wähler für sich gewinnen kann – und in Nordrhein-Westfalen zuletzt sogar noch deutlich weniger. Stephan Flug, NPD-Kreisvorsitzender in Siegen-Wittgenstein und dort aufs Engste mit „parteifreien“ Neonazis verbandelt, gehört nicht zu denen, die selbstkritische Gedanken hegen. Irgendwann, so glaubt er, wird der Rest der Welt schon merken, wie recht die Partei hat.

Das Magazin „Focus“ veröffentlicht in seiner morgen erscheinenden neuen Ausgabe einen Text, der der Frage nachgehen soll, „warum die Zeit reif ist für eine Partei rechts von der CDU“. An eine neonazistisch geprägte Partei haben die „Focus“-Macher dabei nicht gedacht, doch Flug fühlt sich offenbar dennoch angesprochen. Besonders angetan hat es ihm das vorab veröffentlichte Ergebnis einer Umfrage des Emnid-Instituts, auf das sich der Magazin-Beitrag stützt. Auf die Frage, ob sie sich vorstellen könnten, eine, „eine bürgerlich-konservative Partei rechts von der CDU zu wählen“, antworteten zwar 74 Prozent mit einem Nein, aber 20 Prozent der Befragten mit Ja.

Flug verkürzt nun dieses Ergebnis auf die Aussage „Emnid-Umfrage: 20 % würden Rechtspartei wählen“. Aus der Aussage, dass man sich etwas vorstellen könne, ist bei ihm eine feste Absicht geworden. Und nach dem nächsten Gedankensprung schreibt er: „Wenn also jeder 5. Deutsche eine neue Rechtspartei wählen würde und sogar 25 % der Linkspartei-Anhänger in Wirklichkeit nationale Politik für richtig halten, stellt sich die Frage, wie lange es noch dauert, bis diese Wähler erkennen, daß es bereits eine Partei gibt, die exakt diese politischen Ansichten zielstrebig verfolgt und bereits in zwei Landtagen und zahlreichen Kommunalparlamenten erfolgreich umsetzt?“

(Nur ganz am Rande stellt sich die Frage, ob er zu den erfolgreichen Kommunalpolitikern seiner Partei auch sich selbst zählen würde. Ausweislich der Homepage der Siegener NPD ist das Kreistagsmitglied Flug in diesem Jahr über drei mehr oder weniger belanglose Anfragen noch nicht hinausgekommen.)

Aber noch einen Gedankensalto weiter liest er noch Erstaunlicheres aus der Emnid-Befragung: „In Anbetracht der erfreulichen Umfrageergebnisse läßt sich erkennen, daß die NPD unablässig auf dem richtigen Weg für eine lebenswerte Zukunft der Deutschen ist und selbstbewußt einen politischen Frühling in unserer Heimat gestalten wird!“

Seinen Glauben lässt sich einer wie Flug nicht nehmen. Nur Geduld sollen die „Kameraden“ haben, empfiehlt er, denn die sei eine Tugend. (ts)

  • Mehr zu Stephan Flug:

/nrwrex/2010/03/nebenbei-wenn-ein-npd-funktion-r-zu-viel-olympia-glotzt

/nrwrex/2010/03/si-npd-hat-flug-und-reitz-zur-ckgezogen

Meta