D/ME: NPD-Kreisverband „gedenkt“ auf seiner Internetseite des Hitler-Stellvertreters

Düsseldorf/Mettmann – Nicht nur „parteifreie“ Neonazis veröffentlichten in dieser Woche Berichte über Aktionen zum 23. Todestag des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß*: Auch der NPD-Kreisverband Düsseldorf-Mettmann hat seit Freitag einen Text zum Thema auf seiner Homepage.

„Der Artikel samt Fotos wurde uns anonym zugesandt“, heißt es einleitend zu dem Text, dessen Autor den Suizid von Heß im Kriegsverbrechergefängnis in Berlin-Spandau als „feigen Mord“ bezeichnet.

Der Text, den die NPD unter der Überschrift „Rudolf Hess Gedenken in Mettmann“ unverändert und in vollem Umfang übernommen hat, war bereits am Donnerstag mit der Autorenangabe „Freie Nationalisten Mettmann (FNM)“ auf der Internetseite der „Aktionsgruppe Rheinland“ veröffentlicht worden. In der „AG Rheinland“ haben sich verschiedene Neonazigruppen aus der Region zwischen Aachen und Düsseldorf zusammengetan. (ts)

* /nrwrex/2010/08/nrw-braune-kompanie-startete-he-aktionen