MG: NPD-Mahnwache stößt auf Protest

Mönchengladbach – Etwa 20 NPD-Mitglieder und -Anhänger nahmen heute Mittag nach Angaben der Polizei an einer Kundgebung der Partei in Mönchengladbach teil.

Die etwa zweistündige Veranstaltung am Eickener Markt stand unter dem Motto „Freiheit statt Islamisierung“. Anlass war der geplante Umzug einer umstrittenen und vom Verfassungsschutz als gefährlich eingestuften Islamschule von Braunschweig nach Mönchengladbach (/nrwrex/2010/08/mg-npd-und-pro-nrw-verteilen-flugbl-tter-gegen-umstrittene-islamschule). NPD-Stadtrat Manfred Frentzen hatte vor einigen Tagen erklärt, seine Partei werde „den Protest sowohl in den Stadtrat, als auch auf die Straße tragen“. Freilich hatte die NPD darauf verzichtet, ihre „Mahnwache“ öffentlich zu bewerben.

Die Polizei berichtete, aus der Anwohnerschaft bzw. von Passanten – die Polizei spricht von etwa 45 Personen des bürgerlichen Spektrums – habe sich verbaler Widerstand gegen die Veranstaltung artikuliert. Sie quittierten den NPD-Auflauf mit „Nazis raus“- und „Wir wollen keine Nazis in Eicken!“-Rufen. (ts)

Meta