MG/RE: „Freie Kräfte“ gestrichen

Mönchengladbach/Recklinghausen – Ob es dem Bericht des „pro NRW“-Kreisverbands Recklinghausen* zur Demonstration in Mönchengladbach ähnlich ergehen würde wie seinen Geschichtsbetrachtungen zum Tag der deutschen Einheit**, war hier an dieser Stelle gestern spekuliert worden. Nun, spurlos verschwunden wie der Text zum 3. Oktober ist er zwar nicht, aber im Detail verändert.

[caption id="attachment_3133" align="alignright" width="300" caption="Der Beginn des Berichts in seiner ursprünglichen Fassung."][/caption]

„Bei bestem Wetter sammelten sich pro NRWler, Republikaner, Freie Kräfte und Bürgergruppierungen zur großen Demo gegen die radikal-islamischen Salafisten in Mönchengladbach-Eicken“, hatte es in der Ursprungsfassung bei „pro NRW“ Recklinghausen geheißen. Der Hinweis auf die „Freien Kräfte“, eine Bezeichnung, die Neonazis ohne Parteimitgliedschaft meint, fehlt aber inzwischen.

Ob die „pro NRW“ler aus Recklinghausen ihren Fauxpas selbst bemerkt haben oder ob es eines Hinweises der Parteioberen bedurfte, ist nicht bekannt. (ts)

* /nrwrex/2010/10/mg-ein-beispiel-zuk-nftiger-rechter-geschlossenheit

** /nrwrex/2010/10/re-pro-nrw-die-kleindeutsche-l-sung-und-die-diktatur-der-bundesrepublik und /nrwrex/2010/10/re-pro-nrw-kritik-kleindeutscher-l-sung-wieder-verschwunden

Meta