Presseschau: Neonazi-Überfall vom 1. Mai 2009 erst 2011 vor Gericht

Dortmund – Gut 17 Monate sind seit dem gewalttätigen Überfall durch Neonazis auf eine Maikundgebung des DGB in Dortmund vergangen. Doch noch seien nicht alle Verfahren vor Gericht verhandelt worden, berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“.

Auch die Verhandlung gegen die beiden mutmaßlichen Rädelsführer Dennis Giemsch und Alexander Deptolla, denen u.a. Landfriedensbruch vorgeworfen wird, ist demnach noch offen. Vermutlich werde sie Anfang 2011 stattfinden.

In den bislang verhandelten Verfahren hätten die Richter sechs Freiheitsstrafen ausgesprochen, darunter zwei Strafen ohne Bewährung, berichtet „derwesten.de“. Außerdem gab’s drei Jugendarreste und in zehn Fällen Geldstrafen.

Zum Bericht von „derwesten.de“:

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/Nazi-Ueberfall-vom-1-Mai-2009-erst-2011-vor-Gericht-id3783737.html

Meta