Presseschau: Stadt Köln zeigt „pro“-Ratsmitglied Uckermann an

Köln – Die Kölner Stadtverwaltung hat den „pro“-Stadtrat Jörg Uckermann wegen des Verdachts des Betruges, des versuchten Betruges sowie der Abgabe falscher eidesstattlicher Erklärungen angezeigt. Die berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger. Der „pro Köln“-Politiker soll sich von Mai 2005 bis in dieses Jahr öffentliche Gelder erschlichen haben. Uckermann, der die Vorwürfe bestreite, habe den Verdacht auf Nachfrage der Stadt nicht ausräumen können. Zum Bericht des Stadt-Anzeigers:

http://www.ksta.de/html/artikel/1285338012959.shtml

Meta