RE: „Pro NRW“-Kreisverband wieder auf (Partei-)Linie

Recklinghausen – Der „pro NRW“-Kreisverband Recklinghausen ist offenbar wieder auf (Partei-)Linie gebracht worden.

Am vorigen Wochenende hatte sich ein namentlich nicht genannter Autor auf dessen Internetseite darüber gefreut,, dass an der Demonstration von „pro“ am 9. Oktober in Mönchengladbach neben „pro NRW“, „Republikanern“ und „Bürgergruppierungen“ auch „Freie Kräfte“ teilgenommen hätten.* Der Hinweis auf die „Freien Kräfte“ – sprich: parteilose Neonazis – war rasch kommentarlos gestrichen worden.** Gestern wurde unter der Überschrift „Klare Position“ auf der Homepage explizit notiert: „Es gibt einen Narrensaum ultra-rechter Politik, mit dem keine Zusammenarbeit möglich ist. Dies ist klarer Konsens in der pro-NRW.“

Schon vor der Berichterstattung über die Mönchengladbacher Demonstration war der von Werner Peters geführte Kreisverband Recklinghausen durch Töne aufgefallen, die „pro NRW“ sonst vermeidet. Anfang Oktober hatte ein Autor aus seinen Reihen in einem Beitrag zum „Tag der deutschen Einheit“ bedauert, dass es sich bei dieser Einheit nur um eine „kleindeutsche Lösung“ handele.*** Die absolute Hoheitsgewalt werde nach dem 3. Oktober 1990 „nach wie vor von den Westalliierten ausgeübt“. In Deutschland werde eine Demokratie nur simuliert, vielmehr herrsche eine Diktatur. Das Grundgesetz sei keine Verfassung, und der Einigungsvertrag könne gar nicht gelten, war auf der „pro NRW“-Internetseite für Recklinghausen weiter zu lesen.

Zumindest zeitweise hatte der NPD-Kreisvorsitzende für Unna und Hamm, Hans-Jochen Voß an der Internetseite von „pro NRW“ Recklinghausen Gefallen gefunden. Dort seien „so einige vernünftige Wahrheiten“ zu lesen gewesen, schrieb er dieser Tage in den Kommentarspalten einer extrem rechten Internetplattform. Warum diese „Wahrheiten“ denn wieder gelöscht worden seien, wollte er wissen: „Das stimmt doch alles.“ (ts)

* /nrwrex/2010/10/mg-ein-beispiel-zuk-nftiger-rechter-geschlossenheit

** /nrwrex/2010/10/mgre-freie-kr-fte-gestrichen

*** /nrwrex/2010/10/re-pro-nrw-die-kleindeutsche-l-sung-und-die-diktatur-der-bundesrepublik

und

/nrwrex/2010/10/re-pro-nrw-kritik-kleindeutscher-l-sung-wieder-verschwunden