HAM: Sachbeschädigung an Linken-Büro – Polizei stellt Verdächtige (ergänzt)

Hamm – Die Polizei hat in der Nacht zum Dienstag in Hamm zwei Männer stellen können, die für eine neuerliche Sachbeschädigung am Büro der Partei Die Linke in Frage kommen.

Zum wiederholten Mal war dort kurz nach drei Uhr eine Scheibe durch den Wurf eines Pflastersteins beschädigt worden. Auf einer Spanholzplatte, die als Ersatz für eine andere Scheibe angebracht ist, hätten die Täter zudem „fremdenfeindliche Aufzeichnungen“ hinterlassen, so die Hammer Polizei, die den Sachschaden auf 1500 Euro schätzt.

Die beiden Verdächtigen seien im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen in der Nähe des Tatortes angetroffen worden. Die Ermittlungen hat der Staatsschutz in Dortmund übernommen. Die Polizei in Dortmund erklärte auf Nachfrage, zu den beiden Männern gebe es bereits staatsschutzrechtliche Erkenntnisse.

Nach der vorletzten Attacke auf das Büro hatte die Hammer Neonazi-Kameradschaft auf ihrer Internetseite gehöhnt: „Die Linkspartei selbst spricht von vier ,Anschlägen’ innerhalb von sechs Monaten, was den Linken wohl bald einen Dankes-Blumenstrauß der Glaser-Innung bescheren dürfte.“ Ein Kommentator des Textes sah sich zum Dank an die Täter verpflichtet, „die so konsequent für ihre Meinung einstanden, auch wenn dies auf illegalem Wege geschah“. (ts)

Meta