W: Reitz verliert auch vor dem Oberverwaltungsgericht

Wuppertal – Auch vor dem Oberverwaltungsgericht Münster ist der Pulheimer Neonazi Axel Reitz mit seiner Klage gegen die Auflagen der Polizei für die am heutigen Samstag geplante Demonstration in Wuppertal gescheitert.

Das Gericht habe Reitz’ Klage gegen die Wegstreckenauflage der Polizei abgewiesen, klagen die Wuppertaler Neonazis inzwischen auf der eigens für die Demonstration eingerichteten Internetseite. Nun werde das Bundesverfassungsgericht über einen Eilantrag von Reitz zu entscheiden haben. Mit einem endgültigen Beschluss werde erst am Samstagmorgen zu rechnen sein.

Derweil klagen die Neonazis, dass sich „die Polizei Wuppertal und die Gerichte in NRW ihr Handeln vom roten Mob haben diktieren lassen“. Auf dieses „unzumutbare Zusammenspiel von System und Antifa“ werde in naher Zukunft noch „im Rahmen von politischen Aktionen“ reagiert werden, drohen sie.

Eine Alternativroute zu ihrer eigentlich geplanten Demonstration haben die Neonazis bisher nur auf internen Kanälen verbreitet. (rr)

Meta