Lesetipp: „Pro Köln“ scheitert vor Verwaltungsgericht

Köln – Übergangen und benachteiligt fühlen sich die Rechtspopulisten von „pro Köln“ regelmäßig. So auch Ende 2009, als der Kölner Rat die Vertreter für verschiedene Gremien wählte, so für die Landschaftsversammlung, die Zweckverbandsversammlung der Sparkasse KölnBonn sowie für die Aufsichtsräte der Stadtwerke oder der KVB. „Pro Köln“ zog vor Gericht, hatte aber beim Verwaltungsgericht keinen Erfolg. Das Internetportal Köln-Nachrichten zum Thema:

http://www.koeln-nachrichten.de/lokales/gerichtsurteile/koeln_verwaltungsgericht_2011_gremienwahlen_klage_abgewiesen_pro_koeln.html

Meta