Presseschau: 22-jähriger Neonazi zu Geldstrafe verurteilt

Fröndenberg – Wegen Sachbeschädigung, der Verwendung von verfassungsfeindlichen Kennzeichen und Volksverhetzung hat das Jugendschöffengericht Unna einen 22-jährigen aus Fröndenberg zu einer Geldstrafe von 550 Euro verurteilt. Das berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 22-Jährige, der inzwischen Jura studiert, vor drei Jahren Flugblätter mit ausländerfeindlichem und das Dritte Reich glorifizierendem Inhalt verteilt hat und Hakenkreuze an ein Jugend- und Freizeitheim gesprüht hat. Gegen zwei weitere Angeklagte wird im Juni weiter verhandelt. Einem von ihnen wird nicht nur vorgeworfen, an der Sprühaktion beteiligt gewesen zu sein: Bei ihm fand die Polizei auch 60 Kinderporno-Filme auf dem Computer. Zum Bericht von „derwesten.de“:

http://www.derwesten.de/staedte/froendenberg/22-jaehriger-Neonazi-zu-Geldstrafe-verurteilt-id4535123.html