Presseschau: Hitler-Gruß bringt Neonazi ins Gefängnis

Dortmund – Das hatte sich der 31-Jährige nicht gedacht, als er sich mit ausgestrecktem Arm und „Sieg Heil“-Ruf in der U-Bahn von der Fahrkartenkontrolleurin verabschiedete: Für seinen Auftritt am 3. Dezember 2010 wandert er jetzt ins Gefängnis, berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Wegen des „Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ und „Erschleichens von Leistungen“, wie Juristen das Schwarzfahren nennen, habe das Dortmunder Amtsgericht eine Haftstrafe von sieben Monaten gegen den Mann verhängt, der einschlägig vorbestraft ist. Zum Bericht:

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/Hitler-Gruss-bringt-Neonazi-ins-Gefaengnis-id4636538.html

Meta