Presseschau: Übergriffe von Rechten in Hamm

HAMM – Zwei Mitglieder der Jungsozialisten in Hamm wurden in der Nacht zu Montag Opfer von Farbschmierereien, meldet der Westfälische Anzeiger. Die Täter würden vermutlich aus der rechten Szene stammen. Unter anderem seien Hakenkreuze, Drohungen und Beleidigungen auf Stromkästen und Laternen in der Nähe der Wohnungen der Jusos geschmiert worden. Zudem wurden Autoreifen zerstochen. Der Staatsschutz in Dortmund berichtete dem Blatt zufolge, dass erfahrungsgemäß im Vorfeld des ersten September-Wochenendes, wenn die „rechte Szene“ in Dortmund ihren „Antikriegstag“ begehe, die Fallzahlen in der Umgebung steigen würden. Zum Bericht des Westfälischen Anzeigers:

http://www.wa.de/nachrichten/hamm/stadt-hamm/uebergriffe-rechten-hammer-ruft-nach-mehr-zivilcourage-1347569.html