Presseschau: SPD vermutet rechtsradikalen Hintergrund bei Anschlag auf Parteibüro

HAMM – Die SPD in Hamm vermutet Täter aus der rechtsextremen Szene als Urheber einer Attacke auf ihr Parteibüro in der Nacht zum Mittwoch. Zwei Fensterscheiben wurden mit Hilfe von Backsteinen, ein drittes Fensterglas durch ein mit gelber Farbe gefülltes Glas eingeworfen, berichtet der Westfälische Anzeiger. Das Büro der SPD habe in den vergangenen Wochen schon häufiger nächtlichen „Besuch“ gehabt. „Bisher blieb es bei Schmierereien an Türen und Fenstern. Der heutige Anschlag hat jedoch eine ganz andere Qualität“, erklärte der Bundestagsabgeordnete Dieter Wiefelspütz. Durch zerstörte Fensterscheiben, verschmierte Teppichböden und Büroeinrichtungen sei ein Sachschaden von rund 2500 Euro entstanden, berichtet der Westfälische Anzeiger. Zum ausführlichen Bericht der Zeitung:

http://www.wa.de/nachrichten/hamm/stadt-hamm/unbekannte-werden-fensterscheiben-spd-parteibuero-1355629.html

Ein Video zum Thema von Sat1:

http://www.sat1nrw.de/Aktuell/SPD-in-Hamm-angegriffen/42d3901/

Meta