Lesetipp: Polizei ermittelt gegen NPD-Breidbach

HAMM – Nach der Neonazi-Demonstration am vorigen Samstag in Hamm ermittelt die Polizei gegen einen der Redner. Wie der „blick nach rechts“ berichtet, handelt es sich dabei um den stellvertretenden Vorsitzenden des NPD-Kreisverbandes Düsseldorf/Mettmann, Manfred Breidbach. Er hatte in seiner Rede „die Führer aus Wirtschaft und Politik, hohe Würdenträger des Staates, Gewerkschaftsbonzen, Manager, Kirchenführer, Redakteure, Medienkartelle und so weiter“ als „Parasiten auf höchstem Niveau“ bezeichnet. In naher Zukunft gebe es „nur eine einzige Möglichkeit, wie mit diesen Leuten zu verfahren ist, nämlich sie am nächsten Laternenpfahl aufzuhängen mit einem Schild um den Hals, auf dem geschrieben steht: ,Ich habe Verrat an meinem Volk begangen!’“ Insgesamt seien im Zusammenhang mit der Neonazi-Veranstaltung sechs Strafanzeigen gefertigt worden, meldet der „blick nach rechts“. Eine Person sei im Vorfeld der Versammlung wegen eines bestehenden Haftbefehls festgenommen, eine weitere Person vorübergehend in Gewahrsam genommen worden. Zum bnr-Text:

http://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/am-naechsten-laternenpfahl-aufhaengen

Meta