Lesetipp: „Pro NRW“ und Spießgesellen – Rechte ohne Antisemitismus?

LEVERKUSEN – Im Gegensatz zu klassischen Neonazis zeigen die neuen rechtspopulistischen Gruppierungen wie etwa „pro NRW“ oder „Die Freiheit“ häufig eine Nähe zu Israel. Gibt es eine neue Rechte ohne Antisemitismus oder steckt dahinter ein taktisches Konzept?, fragt sich Stefan Laurin beim Blog „Ruhrbarone“. Klar sei, dass es in Deutschland ein großes Wählerpotential rechts der CDU geben, das aber nur von einer Partei erobert werden könne, die keine Verbindungen zur Nazi-Szene hat. Und damit auch keine Verbindungen zum Antisemitismus. Laurins Beitrag über die Versuche rechtspopulistischer Gruppierungen, sich quasi anti-antisemitisch zu äußern, findet sich hier:

http://www.ruhrbarone.de/pro-nrw-und-spiessgesellen-rechte-ohne-antisemitismus/

Meta