Presseschau: Neonazi-Parolen in Liblar

ERFTSTADT – Das Rathaus in Erftstadt-Liblar ist großflächig mit rechten Symbolen und ausländerfeindlichen Sprüchen beschmiert worden, berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger. Mitarbeiter hätten sich vor dem Gebäude versammelt und damit ihren Protest gegen die Neonazi-Aktion geäußert. Im Eingangsbereich waren u.a. Hakenkreuze auf den Boden gesprüht worden. An der Liblarer Realschule, am Fritz-Erler-Haus und am Bürgerbüro der SPD waren überdies Plakate einer Kölner Neonazigruppe aufgeklebt worden, das Schloss des Büros beschädigt worden. Das Bürgerbüro sei in diesem Jahr schon zwei Mal Ziel von Angriffen unbekannter Täter gewesen, meldet der Stadt-Anzeiger. Zwei Berichte zum Thema beim Kölner Stadt-Anzeiger:

http://www.rhein-erft-online.ksta.de/html/artikel/1322581267535.shtml

und bei der Kölnischen Rundschau:

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1322581267858.shtml

Meta