Presseschau: Neun Monate auf Bewährung wegen antisemitischer Hetzparole

BOCHUM – Nach einer judenfeindlichen Volksverhetzung ist ein vielfach vorbestrafter Koch (29) auch in zweiter Instanz um eine Haftstrafe herumgekommen, berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Das Bochumer Landgericht verurteilte den Mann am Freitag zu neun Monaten Haft auf Bewährung und 200 Sozialstunden. Das Amtsgericht hatte im Oktober auf eine viermonatige Bewährungsstrafe entschieden. Der Mann hatte im Sommer bei einer NPD-Demonstration einen Pullover mit der Aufschrift „AJAB“ getragen. Die Abkürzung steht für „All Jews Are Bastards“. Zum Bericht über die gestrige Gerichtsverhandlung:

http://www.derwesten.de/staedte/bochum/koch-nach-judenfeindlicher-hetzparole-verurteilt-id6168823.html

Meta