Autonome Nationalisten

3. September 2011 | nrwrex

DORTMUND – Mehr als 200 Neonazis sind bester Stimmung. Versammlungsleiter Christian Worch fordert sie auf, doch noch einmal kräftig die Fahnen zu schwenken, während die heimische Rechtsrockband „Oidoxie“ auf der Ladefläche eines Lastwagen steht und das vorletzte Lied des Abends anstimmt. Die Kameraden tun wie befohlen, schwenken Schwarz-Weiß-Rot.

 [...]
2. September 2011 | nrwrex

DORTMUND – Zwischen 200 und 300 Neonazis werden heute, einen Tag vor dem Aufmarsch zum „Nationalen Antikriegstag“, bei einer „Vorabenddemonstration mit Live-Musik“ in Dortmund erwartet.

Starten soll die Demonstration, die bis 21.30 Uhr angemeldet ist, um 18 Uhr am Südbad. Unterwegs ist am Alten Mühlenweg, in der Nähe der Kreuzung Hohe Straße/Saarlandstraße, eine Zwischenkundgebung geplant.* Vorgehen sind neben einigen Reden auch Auftritte der Neonazi-Bands „Oidoxie“ und „Words of Anger“.

 [...]
1. September 2011 | nrwrex

DORTMUND – Kurz vor dem drohenden Ausnahmezustand redet Dortmunds Polizeipräsident Klartext: „Wir werden jede Versammlung schützen“, sagte Hans Schulze bei einer Pressekonferenz am Donnerstag. Gemeint ist damit auch der am Samstag erwartete Aufmarsch von rund 1.000 Rechtsextremen, zu dem „Autonome Nationalisten“ seit Monaten bundesweit mobilisieren. Wer sich den Neonazis in den Weg stelle, begehe „eine Straftat“, warnt der oberste Polizist der größten Stadt des Ruhrgebiets. Schulze gehe damit auf Konfrontationskurs zur Politik. Zum Bericht der taz zum Thema:

 [...]
28. August 2011 | nrwrex

DORTMUND – Eine Woche vor dem von Dortmunder „Autonomen Nationalisten“ geplanten Aufmarsch zum „Nationalen Antikriegstag“ am 3. September haben Neonazis am Samstag fünf stationäre Kundgebungen in nordrhein-westfälischen Städten und außerdem eine im rheinland-pfälzischen Bad Neuenahr sowie eine Demonstration in Leverkusen durchgeführt.

Mit zwei Trupps waren sie unterwegs: einer von der Ruhr, einer vom Rhein. Neonazis vor allem aus dem Ruhrgebiet, aber auch aus Ostwestfalen und Niedersachsen begannen ihre Tour am Samstagmorgen auf dem Marktplatz in Dortmund-Aplerbeck.

 [...]
4. August 2011 | nrwrex

DORTMUND – Die „Autonomen Nationalisten“ trommeln zum „Nationalen Antikriegstag“ Anfang September in Dortmund. Die nordrhein-westfälische Landesregierung warnt vor zunehmender Gewaltbereitschaft der Szene, insbesondere bei Demonstrationen. Rund 1000 Teilnehmer erwarten die Rechts-„Autonomen“ aus Dortmund am 3. September zu ihrer Demonstration. Der „blick nach rechts“ einen Monat vorher zu einigen Hintergründen und zum Stand der Vorbereitung:

 [...]
31. Juli 2011 | nrwrex

DORTMUND – Dortmunder Neonazis planen auch in diesem Jahr am Tag vor ihrem Aufmarsch zum „Nationalen Antikriegstag“ in der Ruhrgebietsstadt eine „Vorabenddemonstration mit Live-Musik“. Stattfinden soll sie diesmal im Kreuzviertel.

Die Katharinentreppen am Hauptbahnhof – ansonsten bevorzugter Ort der örtlichen Neonaziszene für kleinere Veranstaltungen – sind in diesem Jahr belegt. Die Gewerkschaft Verdi plant dort mit zahlreichen Partnern vom 29. August bis 3.

 [...]
27. Juli 2011 | nrwrex

DORTMUND – Die Landesregierung schätzt nach derzeitigem Stand, dass zwischen 700 und 1.000 Neonazis an der von „Autonomen Nationalisten“ organisierten Demonstration zum „Nationalen Antikriegstag“ am 3. September in Dortmund teilnehmen wollen.

 [...]
26. Juli 2011 | nrwrex

DORTMUND – Zunächst unterscheidet die Seite „Logr“ nichts von den anderen unzähligen Anbietern im Netz, bei denen man kostenlos ein Blog führen kann. Erst ein Blick auf die Nutzer des Angebotes lasse stutzig werden, heißt es in der aktuellen Ausgabe der „Lotta - antifaschistische Zeitung für NRW“. Von der „Aktionsgruppe Plön“ bis zum „Aktionsbund Freising“ würden vorwiegend neonazistische Gruppen das Angebot nutzen.

 [...]
12. Juli 2011 | nrwrex

KÖLN – An der Auseinandersetzungen mit den Protest-Campern vom Rudolfplatz war auch Marcel K., ein polizeibekannter Rechtsextremist aus Leverkusen, beteiligt. Dies berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger. K. war am Wochenende vorübergehend festgenommen worden. Er gilt als einer der führenden Köpfe der „Autonomen Nationalisten“ in der Region. Der Leverkusener, der nach Zeugenaussagen mit auf die meist linken Demonstranten eingeprügelt haben soll, bestreite die Vorwürfe, erklärte die Staatsanwaltschaft.
Zum Bericht des Stadt-Anzeigers:

 [...]
8. Juli 2011 | nrwrex

BIELEFELD – Am 6. August wollen erneut mehrere Hundert Neonazis durch die niedersächsische Kurstadt Bad Nenndorf marschieren. Entscheidend an der Organisation des Aufmarsches beteiligt ist das neonazistische Netzwerk „Westfalen-Nord“ (WN). Unter diesem Namen tritt die ostwestfälisch-lippische Neonaziszene seit nunmehr zwei Jahren auf. Optisch modernisiert verfolgt die Szene einen „bürgerschaftlichen“ Ansatz, der auf Zuspruch aus der Bevölkerung setzt. Zugleich existieren weiterhin die alltägliche neonazistische Hetze gegen Ausländer und die Gewalt gegenüber dem politischen Gegner.

 [...]