Axel Reitz

23. Februar 2011 | nrwrex

Dresden/Köln – Unter den Neonazis, die Samstag am Rande eines Neonazi-Aufmarsches in Dresden das links-alternative Wohnprojekt „Praxis“ und benachbarte Wohnhäuser angegriffen haben, befand sich offenbar auch Paul Breuer.

[...]

17. Februar 2011 | nrwrex

Wuppertal/Soest – Mit aggressiven Demonstrationen wie zuletzt in Soest versucht der NS-Nostalgiker Axel Reitz, in Nordrhein-Westfalen junge Anhänger zu rekrutieren. Sein Auftreten gefällt nicht allen Nazis in dem Bundesland. Ein Text in der Wochenzeitung Jungle World:

http://jungle-world.com/artikel/2011/07/42626.html

 [...]
16. Februar 2011 | nrwrex

Gütersloh – Der Gütersloher Rapper Makss Damage, der sich bisher als „Kommunist“ gab, wechselt nach rechtsaußen. Die Begründung dafür lieferte er in einem Videointerview, das u.a. Axel Reitz mit ihm führte. Der „blick nach rechts“ berichtet:

http://www.bnr.de/content/politrapper-wechselt-nach-rechts

 [...]
15. Februar 2011 | nrwrex

Köln/Dortmund – Der Streit über NPD-Landesvorstandsmitglied Thorsten Crämer hat zu einem tiefen Zerwürfnis zwischen Teilen der „freien“ Neonazis und der Partei geführt* – bis hin zur Androhung, dass man diesen Konflikt gegebenenfalls körperlich und handfest austragen werde.** Aber auch NPD-intern gibt es Streit um den Kurs und Personalien.

 [...]
12. Februar 2011 | nrwrex

Soest – Rund 170 Neonazis nahmen am Samstag an einer Demonstration in Soest* teil.

Insbesondere aus dem östlichen Ruhrgebiet und aus dem Rheinland waren Neonazis mittags zu ihrem Treffpunkt am Soester Bahnhof gekommen, wo neben Versammlungsleiter Sascha Krolzig drei Redner aus Unna, Köln und Hamm ihr Publikum anstachelten.

Schon nach gut 300 Metern stoppte der anschließende Demonstrationszug in die Innenstadt erst einmal. Nicht nur, weil etwa zwei Dutzend Gegendemonstranten auf der Strecke standen und so ein paar Minuten lang für eine Pause sorgten.

 [...]
10. Februar 2011 | nrwrex

Soest – Neonazis aus ganz NRW werben auf ihren Internetseiten für eine Teilnahme an der Demonstration in Soest am kommenden Samstag.* Von der NPD ist zum Thema bislang nichts zu hören.

Auf fast zwei Dutzend nordrhein-westfälischen Neonazi-Homepages von Aachen im Westen bis Paderborn im Osten finden sich inzwischen die Hinweise auf die Demonstration. Regionale Schwerpunkte sind dabei der Kölner Raum und das östliche Ruhrgebiet.

 [...]
9. Februar 2011 | nrwrex

Soest – In einem Kooperationsgespräch haben die Soester Polizei und die Anmelder der für Samstag geplanten Neonazi-Demonstration am Dienstag über die Demo-Route gesprochen. Dies berichtet der Soester Anzeiger. Das Blatt widmet sich außerdem den Vorstrafenregistern des Versammlungsleiters Sascha Krolzig und der beiden Demo-Redner Axel Reitz und Paul Breuer:

 [...]
6. Februar 2011 | nrwrex

Soest – Neonazis wollen den Tod eines 20-Jährigen aus Möhnesee, der in der Nacht zum 29. Januar bei einer Vorabi-Fete in Soest durch einen Messerstich ums Leben kam, für ihre Propagandazwecke nutzen.

Unter dem Verdacht des Totschlags sitzt ein 17-jähriger Soester in U-Haft, der noch in der Tatnacht festgenommen worden war. Der Soester Anzeiger meldete, gestützt auf Angaben der Staatsanwaltschaft, es handele sich um einen Deutschen türkischer Abstammung.

 [...]
3. Februar 2011 | nrwrex

Wuppertal – Mit 20 jungen Filmemachern in sechs Teams hat das Medienprojekt Wuppertal einen Film über die Neonazi-Demonstration vom vorigen Wochenende und die Proteste dagegen produziert. Sein Titel: „Hallo ihr Trottel“. Ausschnitte des Films sind bereits auf youtube zu sehen. Komplett gezeigt wird er erstmals am Dienstag, 8. Februar, um 19.30 Uhr im Cinemaxx in Wuppertal, Bundesallee 250. Der Eintritt ist frei.

 [...]
1. Februar 2011 | nrwrex

Stolberg – Neonazis rufen Anfang April abermals zu fremdenfeindlichen Aufmärschen in Stolberg auf und wollen angeblich so an einen erstochenen Heranwachsenden erinnern. Organisatoren der Demonstrationen am 8. und 9. April sind der frühere Vorsitzende des NPD-Kreisverbandes Düren, Ingo Haller, der Pulheimer Neonazi Axel Reitz und die „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL). Der „blick nach rechts“ berichtet:

http://www.bnr.de/content/ae-opfer-antideutscher-gewalt-ae

 [...]