Bottrop

Die Debatte um die Anschläge von Bottrop und Essen

Das Auto als Waffe. Mehrmals raste in der Silvesternacht ein Mann mit seinem PKW in feiernde Menschengruppen – zuerst in Bottrop, wenig später in Essen – und verletzte dabei acht Menschen. Alle Opfer haben eine familiäre Migrationsgeschichte. In der politischen Debatte zeigte sich einmal mehr die Tendenz zur Pathologisierung rassistisch motivierter Täter. Und es wurde deutlich, wie weit extrem rechte Narrative mittlerweile reichen.

11. Juni 2014 | nrwrex

BOTTROP - Beim Landesparteitag des nordrhein-westfälischen Landesverbandes der "Alternative für Deutschland" (AfD) am 7. und 8. Juni in Bottrop wurde Marcus Pretzell zum neuen Landeschef gewählt. In der AfD NRW habe sich "komplett die nationalkonservative Linie durchgesetzt, die in Opposition zur Parteiführung um Lucke und Henkel steht", so der Publizist Andreas Kemper, Autor des Buches "Rechte Euro-Rebellion: Alternative für Deutschland und Zivile Koalition e.V.". Der AfD-Landesverband NRW habe auch "als erster die Junge Alternative zu ihrer Jugendorganisation erklärt".

 [...]
30. Januar 2013 | nrwrex

GELSENKIRCHEN/WUPPERTAL/ENNEPE-RUHR-KREIS/MÖNCHENGLADBACH - Aus mehreren NRW-Regionen vermeldete die extrem rechte Partei "pro NRW" in den letzten Tagen "Erfolge". "Aufbruchstimmung" habe es am letzten Wochenende in Gelsenkirchen und Wuppertal bei den "Neujahrsempfängen" der Bezirksverbände Ruhrgebiet und Bergisches Land gegeben, berichtete die Partei. Zudem wurde für Anfang Februar eine "Mahnwache" in Mönchengladbach angekündigt.

"Erfolgreiche Aufbauarbeit" im Pott

 [...]
30. April 2012 | nrwrex

DUISBURG/MOERS/BOTTROP – Gerade einmal zwölf „pro NRW“-Mitglieder und -Anhänger nahmen heute, am zweiten Tag der Anti-Islam-Wahlkampftour an einer Kundgebung der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ in Duisburg teil. Wie die Rheinische Post berichtet, standen ihnen etwas mehr als 400 Demonstranten gegenüber. Bis zur Merkez-Moschee, wo die extrem rechte Partei ihre Kundgebung eigentlich abhalten wollte, ist die „pro NRW“-Truppe dem Bericht zufolge nicht gelangt. Die Polizei habe ihr den Zugang dorthin versperrt.

 [...]
16. September 2011 | nrwrex

„DIE REPUBLIKANER lehnen den Bau der sechsten Moschee katholisch ab.“

| Nach NPD und „pro NRW“* melden sich auch die Reste der nordrhein-westfälischen „Republikaner“ zum Bau einer Moschee in Bottrop ganz katholisch, vielleicht sogar kategorisch, zu Wort.

Kleine Fehler passieren im Übrigen beim Verfassen von Pressemitteilungen. Vor allem, wenn man, wie die NRW-„Republikaner“, an einem einzigen Tag gleich drei Meldungen absetzen muss.

 [...]
5. August 2011 | nrwrex

BOTTROP – Die Masche ist immer wieder die gleiche: Kaum erscheint irgendwo ein Medienbericht über ein Moscheebauvorhaben, melden sich „pro NRW“ und NPD lautstark zu Wort, um sich als Retter und Beschützer der (deutschen) Bürger anzudienen. Man wolle „wie gewohnt an der Seite der Bürger“ stehen (so „pro NRW“) bzw. „aus Liebe zu Deutschland“ den „Deutschen eine Alternative aufzeigen“ (so die NPD) im aktuellen Fall in Bottrop.

 [...]
11. September 2010 | nrwrex

Dortmund/Herne/Mülheim – „In Kürze“ will „pro NRW“ in Dortmund, Herne und Mülheim neue Kreisverbände gründen. In Essen und Bottrop, wo auf dem Papier bereits „pro“-Strukturen existieren, sollen neue Kreisvorstände gewählt werden.

Dies wurde nach einer Sitzung des Bezirksvorstands Ruhrgebiet der Rechtspopulisten bekannt gegeben. Insbesondere in Dortmund, wo nach der Kundgebung in Hörde angeblich „zahlreiche Bürger den Weg zu pro NRW gefunden haben“ sollen, sei es „dringend nötig, möglichst schnell einen handlungsfähigen Kreisverband aufzubauen“.

 [...]
18. Oktober 2009 | nrwrex

Essen/Recklinghausen/Bochum/Duisburg/Herne/Dortmund/Gelsenkirchen – „Pro NRW“ startet in diesen Tagen einen zweiten Versuch, im Ruhrgebiet Fuß zu fassen.

 [...]