Dortmund

7. März 2012 | nrwrex

DORTMUND – Seit Anfang Februar ist ein neues soziales Netzwerk im Internet online. Das „Netzwerk Rechts“ bietet der Neonaziszene eine weitere Möglichkeit, das Internet für ihre Kommunikation und Agitation zu nutzen. Ähnlich wie die zahlreichen Blogs „Freier Kameradschaften“ und „Autonomer Nationalisten“ wirbt der Internetdienst „Netzwerk Rechts“ mit einem jungen und attraktiven Design um neue Mitglieder. Einige Indizien sprechen dafür, dass Dortmunder Neonazis hinter dem Projekt stecken könnten. Das „Netz gegen Nazis“ berichtet:

 [...]
7. März 2012 | nrwrex

DORTMUND – Ein Hakenkreuz wurde zwischen gestern Nachmittag um 16 Uhr und heute um 10 Uhr an einem Haus in der Hermannstraße in Dortmunder Stadtteil Hörde gesprüht. Dies berichtete die Polizei. In dem Haus ist der Verein „Gefangeneninitiative 90 e.V.“ ansässig.

Ob sich die Tat gezielt gegen diesen Verein richtet, sei bislang aber nicht geklärt, meldete die Polizei. Sie bittet Zeugen, sich beim „Info- und Sorgentelefon“ der Dortmunder Polizei unter 0231/132-7777 zu melden.

 [...]
6. März 2012 | nrwrex

DORTMUND – Neonazis haben für den 31. März eine Demonstration in Dortmund angemeldet – neben dem „Nationalen Antikriegstag“ Anfang September und einem zum 1. Mai geplanten Aufmarsch der dritte größere Aufmarsch der Szene in diesem Jahr in der Ruhrgebietsstadt. Ein Zeichen der Stärke ist dies aber nicht unbedingt. Der militanten braunen Szene in Dortmund weht ein deutlich schärferer Wind ins Gesicht – den Rechts-„Autonomen“ droht dazu der Verlust ihres Treffpunkts. Ein Bericht beim „blick nach rechts“:

 [...]
3. März 2012 | nrwrex

DORTMUND – Dortmund wird nach Lage der Dinge wohl drei größere Neonazi-Demonstrationen in diesem Jahr erleben: neben denen am 1. Mai und am ersten Septemberwochenende eine weitere am Samstag, 31. März.

 [...]
29. Februar 2012 | nrwrex

DORTMUND – Am 27. April beginnt vor dem Dortmunder Amtsgericht die Verhandlung gegen zwei Neonazis, die bei einem Angriff auf eine DGB-Demonstration am 1. Mai 2009 als Rädelsführer fungiert haben sollen. Mindestens sechs Verhandlungstage sind vorgesehen, berichtet der WDR. Mehr als 40 Zeugen sollen gehört werden. Die beiden Angeklagten Dennis G. und Alexander D. gelten als führende Köpfe der „Autonomen Nationalisten“ aus der Ruhrgebietsstadt. Der „blick nach rechts“ berichtet:

 [...]
20. Februar 2012 | nrwrex

DORTMUND – Es klinge völlig absurd, widerspreche jeglichen pädagogischen Erfahrungen mit der rechtsextremen Szene und sei doch bittere Realität, befindet der „Störungsmelder“-Blog: In Dortmund sollen 30 militante Neonazis im Rahmen eines Modellprojekts zusammen mit 30 demokratischen Jugendlichen über die Zukunft Dortmunds diskutieren. Das Bundesprogramm „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ von Familienministerin Kristina Schröder fördert dieses Vorhaben mit rund 300.000 Euro. Ob hierbei Erfolge erzielt werden können, ist mehr als fraglich. Zum Bericht:

 [...]
9. Februar 2012 | nrwrex

DORTMUND/KREFELD – „Todesstrafe für Kinderschänder“ fordern Dortmunder Neonazi-Aktivisten – und demonstrieren vor den Wohnungen mutmaßlicher Sexualstraftäter. Zuletzt am Dienstagabend in Eving mit etwa 30 Teilnehmern. Der „blick nach rechts“ berichtet darüber – und über eine Aktion der Krefelder NPD, die im Internet eine „Kinderschänder-Fahndung“ gestartet hat. Zum bnr-Bericht:

http://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/hausbesuche-durch-neonazis

 [...]
8. Februar 2012 | nrwrex

ATHEN/DORTMUND – Deutsche Neonazis reisten Ende Januar nach Athen. Sie sahen ein daniederliegendes Land – und erlebten eine Neonazi-Partei, die von der Krise zu profitieren hofft. Mit von der Partie waren offenbar auch Neonazis aus dem Ruhrgebiet. Dortmunder „Kameraden“ berichteten per Live-Ticker von einer Demonstration aus der griechischen Hauptstadt. Der „blick nach rechts“ berichtet:

http://www.bnr.de/artikel/hintergrund/schuetzenhilfe-fuer-die-griechischen-kameraden

 [...]
8. Februar 2012 | nrwrex

DORTMUND – Etwa 30 Neonazis zogen am Dienstagabend in Dortmund unangemeldet vor das Haus eines Mannes, der sich aktuell wegen sexuellen Missbrauchs vor dem Landgericht verantworten muss, berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Auf einem Transparent forderten die Neonazis die „Todesstrafe für Kinderschänder“. Es sei nicht das erste Mal, dass Rechtsradikale in Dortmund Prozesse dieser Art für ihre Propaganda missbrauchen, so „derwesten“. Die Polizei stellte von sieben Personen die Personalien fest. Zum Bericht:

 [...]
8. Februar 2012 | nrwrex

MÜNCHEN/DORTMUND – Der juristische Streit über die „Verschmelzung“ der „Deutschen Volksunion“ (DVU) mit der NPD geht erst einmal weiter. Politisch hat das kaum noch eine Relevanz. Faktisch ist die „Deutsche Volksunion“ verschieden. Allerdings: Ihr Ableben haben noch nicht alle registriert.

 [...]