Dortmund

3. Dezember 2011 | nrwrex

DORTMUND – Wegen des brutalen Überfalls auf zwei Jugendliche am vorigen Wochenende in Dortmund ist gegen einen zweiten Neonazi aus dem Umfeld der „Skinhead-Front Dorstfeld“ Haftbefehl erlassen worden.

Bereits unmittelbar nach der Tat war, wie berichtet, Sven K. in Haft genommen worden. Sicherheitskräfte des Weihnachtsmarktes hatten den 24-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten können. Die anderen vier oder fünf an dem Überfall beteiligten Neonazis konnten zunächst fliehen.

 [...]
1. Dezember 2011 | nrwrex

DORTMUND – Der brutale Angriff auf einen 16-jährigen Türken am Samstag war nicht die erste Gewalttat, die der Neonazi Sven K. in seiner Bewährungszeit begangen hat. Weil er einen Gastwirt schlug, bei dem Neonazis unerwünscht sind, ist K. am 8. November verurteilt worden. Obwohl seine erste Bewährungsstrafe noch nicht beendet war, wurde die zweite Strafe ebenfalls zur Bewährung ausgesetzt, wundern sich die Ruhr-Nachrichten: „Hätte das Amtsgericht die Bewährung widerrufen und den Nazi ins Gefängnis geschickt – Sven K. hätte am Samstag den 16-Jährigen nicht verprügeln können.

 [...]
29. November 2011 | nrwrex

DORTMUND – Sven K. sei nicht ­irgendwer in Dortmunds rechter Szene, befinden die Autoren eines Beitrags beim WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Sie machten sich auf die Spurensuche nach dem 24-Jährigen, der wegen Totschlags im Gefängnis saß und nun wegen einer gefährlichen Körperverletzung erneut in Untersuchungshaft genommen wurde.

 [...]
28. November 2011 | nrwrex

DORTMUND – Der wegen Totschlags zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilte und vorzeitig aus dem Gefängnis entlassene Neonazi Sven K. hat am Samstag mit fünf weiteren Schlägern aus der „Skinhead-Front Dorstfeld“ zwei Türken angegriffen und schwer verletzt. Dies melden die Ruhr-Nachrichten. K. sei von der Polizei festgenommen worden und sitze wieder in Haft. K. hatte 2005 hatte mit einem Messer in der U-Bahn Haltestelle Kampstraße den Punker Thomas „Schmuddel“ Schulz erstochen. Im September 2010 war er vorzeitig aus der Haft entlassen worden.

 [...]
27. November 2011 | nrwrex

DORTMUND – Mindestens sechs Neonazis haben am Samstagabend in Dortmund an der Reinoldikirche zwei Jugendliche türkischer Herkunft durch Fausthiebe und Tritte gegen den Kopf schwer verletzt. Dies melden die Ruhr-Nachrichten. Die Polizei habe drei Täter festnehmen können. Die Folgen der Gewalt: Kiefer-Prellungen, Verletzungen an der Nase, Platzwunden, Blutergüsse und Gehirnerschütterungen bei beiden Opfern. Zum Beitrag der Ruhr-Nachrichten:

 [...]
23. November 2011 | nrwrex

AACHEN/DORTMUND – Die Neonazi-Szene in Nordrhein-Westfalen ist äußerst militant und radikal – als „Hochburgen“ rechter Gewalt gelten die Region um Aachen und die Ruhrgebietsmetropole Dortmund.

 [...]
21. November 2011 | nrwrex

DORTMUND – Bei einer gemeinsamen Veranstaltung der NPD Unna/Hamm und „Autonomer Nationalisten“ referierte am Samstagabend der Schweizer Holocaustleugner Bernhard Schaub in Dortmund. Schaub stellte dabei das Konzept der von ihm mitgegründeten „Europäischen Aktion“ vor. Die antisemitische und antiamerikanische „Bewegung“ will die extreme Rechte in Europa miteinander vernetzen. Die NPD Unna/Hamm sieht in ihrem Bericht zur Schaub-Veranstaltung offenbar die SS als Vorbild. Ein Bericht beim „blick nach rechts“:

 [...]
18. November 2011 | nrwrex

DORTMUND – Die Tat hatte bundesweit für Entsetzen und Anteilnahme gesorgt: Mitte Juli 2000 erschoss der Neonazi Michael Berger in Dortmund und Waltrop drei Polizeibeamte und richtete sich schließlich selbst. Dieser Fall ist nun im Zusammenhang mit der Zwickauer Neonazi-Terrorzelle wieder in den Blickpunkt der Behörden gerückt, berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Derzeit untersuche die Polizei „die sich aus der aufgefundenen DVD ergebenen Hinweise auf Straftaten in NRW“, sagte Landesinnenminister Jäger.

 [...]
17. November 2011 | nrwrex

DORTMUND – Der Prozess gegen zwei Neonazis, die am 1. Mai 2009 den Angriff auf Demonstranten des DGB gesteuert haben sollen, beginnt erst im Frühjahr 2012. Dies melden die Ruhr-Nachrichten heute. Das Gericht begründe den Zeitverzug damit, dass das Verfahren sehr sorgfältig vorbereitet werden müsse und sehr kompliziert sei. Die Staatsanwaltschaft habe zum Jahresanfang 2011 die Anklage vorgelegt. Der zuständige Richter sei aber verpflichtet, die Vielzahl „akuter“ Haftsachen vorrangig zu bearbeiten. Zum Bericht der Ruhr-Nachrichten:

 [...]
15. November 2011 | nrwrex

DORTMUND – Wer sich in Unterschriftenlisten für oder gegen einen politischen Beschluss einträgt, müsse in Dortmund damit rechnen, dass sein Name, seine Anschrift und seine Unterschrift auch rechtsextremen Politikern von NPD und „pro NRW“ bekannt werde, berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Der Hintergrund: Am Montag hatte Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau den Ratsfraktionen sowie den Einzel-Stadtverordneten einen etwa drei Zentimeter dicken Stapel Papier zukommen lassen.

 [...]