Dortmund

1. August 2011 | nrwrex

DORTMUND – Aus dem rechten Demo-Konzert im Dortmunder Kreuzviertel wird wohl nichts. Dies berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Ohne nähere Details zu nennen, verwies demnach ein Behördensprecher darauf, dass die Aktion am 2. September in der südlichen Innenstadt stattfinde, nicht aber im Kreuzviertel. Dies gehe auch aus den Verfügungen hervor, die den Anmeldern vorlägen. In den Auflagen sei festgehalten, dass der „Musikanteil“ bei der Veranstaltung maximal 40 Prozent betragen dürfe.

 [...]
31. Juli 2011 | nrwrex

DORTMUND – In der Nacht des Überfalls auf linke Jugendliche in Dortmund habe es eine weitere Attacke von Neonazis gegeben, berichten die „Ruhrbarone“. Opfer sei ein Aktivist der Piratenpartei gewesen. Einer Pressemitteilung der Piraten zufolge haben Unbekannte in der Nacht zum Freitag einem Mitglied der Partei im Stadtteil Brackel die Autoreifen zerstochen und den Wagen mit Hakenkreuzen und dem Schriftzug „NW DO“ besprüht. Name, Anschrift und ein Foto des Dortmunder Piraten seien vor einigen Wochen auf einer rechtsextremen Website zu finden gewesen. Zum Bericht:

 [...]
31. Juli 2011 | nrwrex

DORTMUND – Dortmunder Neonazis planen auch in diesem Jahr am Tag vor ihrem Aufmarsch zum „Nationalen Antikriegstag“ in der Ruhrgebietsstadt eine „Vorabenddemonstration mit Live-Musik“. Stattfinden soll sie diesmal im Kreuzviertel.

Die Katharinentreppen am Hauptbahnhof – ansonsten bevorzugter Ort der örtlichen Neonaziszene für kleinere Veranstaltungen – sind in diesem Jahr belegt. Die Gewerkschaft Verdi plant dort mit zahlreichen Partnern vom 29. August bis 3.

 [...]
29. Juli 2011 | nrwrex

DORTMUND – Neonazis haben in der Nacht zum Freitag in Dortmund eine Gruppe von linksorientierten Jugendlichen überfallen. Als die Polizei eintraf, waren die Rechtsextremen verschwunden. Die Polizei sucht nach ihnen. Ermittelt wird offenbar auch gegen die Opfer des Angriffs, weil sie im Verdacht stehen, Anti-Nazi Plakate geklebt zu haben. Drei Berichte zum Thema von den Ruhr Nachrichten, dem WAZ-Internetportal „der westen.de“ und von den Ruhrbaronen:

 [...]
27. Juli 2011 | nrwrex

DORTMUND – Die Landesregierung schätzt nach derzeitigem Stand, dass zwischen 700 und 1.000 Neonazis an der von „Autonomen Nationalisten“ organisierten Demonstration zum „Nationalen Antikriegstag“ am 3. September in Dortmund teilnehmen wollen.

 [...]
26. Juli 2011 | nrwrex

DORTMUND – Zunächst unterscheidet die Seite „Logr“ nichts von den anderen unzähligen Anbietern im Netz, bei denen man kostenlos ein Blog führen kann. Erst ein Blick auf die Nutzer des Angebotes lasse stutzig werden, heißt es in der aktuellen Ausgabe der „Lotta - antifaschistische Zeitung für NRW“. Von der „Aktionsgruppe Plön“ bis zum „Aktionsbund Freising“ würden vorwiegend neonazistische Gruppen das Angebot nutzen.

 [...]
25. Juli 2011 | nrwrex

DORTMUND – Eine Reihe von vermutlich rechtsradikal motivierten Anschlägen sind in den letzten Tagen auf mehrere antifaschistische Parteien und Personen in Dortmund verübt worden. Dies berichtet „derwesten.de“, das Internetportal der WAZ. Bisher unbekannte Täter hätten in der Nacht zu Donnerstag ein Hakenkreuz auf die Fassade des Parteibüros der Dortmunder DKP und eine rechtsradikale Parole an ein weiteres Haus geschmiert. In der gleichen Nacht sei der Pkw der DKP-Vorsitzenden Doris Borowski beschädigt worden.

 [...]
20. Juli 2011 | nrwrex

DORTMUND – Erneute Sachbeschädigung an einem Parteibüro in NRW: Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch eine Scheibe des Wahlkreisbüros der Dortmunder Linken-Abgeordneten Ulla Jelpke an der Schwanenstraße in der östlichen Dortmunder Innenstadt zertrümmert, berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Nach Attacken mit Buttersäure und Stahlkugeln sei dies bereits der sechste Anschlag, so Jelpke in einer Stellungnahme. Sie vermutet Neonazis als Täter.

 [...]
3. Juli 2011 | nrwrex

Dortmund/Niesky – Dortmunder Neonazis haben beim Pressefest der NPD-Parteizeitung „Deutsche Stimme“ (DS) am Wochenende in Sachsen die Werbetrommel für ihren Aufmarsch zum „Nationalen Antikriegstag“ gerührt.

Mit einem Infostand waren sie zwei Tage lang auf dem Veranstaltungsgelände in der Nähe von Niesky vertreten. Zu dem Pressefest kamen nach Angaben der Polizei an beiden Tagen insgesamt rund 2.100 Besucher aus ganz Europa, meldete der MDR.

Während ihres Besuchs in Sachsen nannten die Dortmunder Neonazis die ersten Redner ihrer Demo am 3. September.

 [...]
24. Juni 2011 | nrwrex

Dortmund – Der Dortmunder Bus- und Bahn-Betreiber DSW21 reagiert auf den rassistischen Übergriff in der U-Bahn am 11. Juni – einer Gruppe Neonazis droht dort jetzt Hausverbot. Dies melden die Ruhr Nachrichten. Mit dem drei oder sechs Monate dauernden Hausverbot wollen die Stadtwerke die Täter vorübergehend vor die Tür setzen. Zum Bericht:

 [...]