Dortmund

12. März 2011 | nrwrex

Dortmund/Unna – Freunde werden Hans-Jochen Voß, der NPD-Kreisvorsitzende für Unna und Hamm, und Max Branghofer, der ehemalige DVU- und jetzige „pro NRW“-Stadtrat in Dormund, in diesem Leben wohl nicht wieder. Seit mehr als zwei Jahren, als sie sich über die Frage der Kandidatur bei der Dortmunder Stadtratswahl 2009 zerstritten, beharken die ehemaligen „Weggefährten“ einander.

 [...]
10. März 2011 | nrwrex

Dortmund/Braunschweig – West-Neonazis kontra Ost-Neonazis, „parteifreie“ Neonazis kontra NPD: Terminüberschneidungen sorgen für Ärger in der Szene. Manche vermuten Absicht. Betroffen ist auch die Neonazi-Demonstration zum „Nationalen Antikriegstag“ Anfang September in Dortmund.

 [...]
9. März 2011 | nrwrex

Dortmund – Mit mehr als fünfmonatiger Verspätung hat „pro NRW“ es nun doch geschafft, einen Dortmunder Kreisverband zu gründen.

An seiner Spitze steht, wie zu erwarten war, der ehemalige DVU-Landesvorsitzende Max Branghofer, der auch Mitglied des Stadtrats ist.

 [...]
6. März 2011 | nrwrex

Bochum/Dortmund – Die nordrhein-westfälische NPD scheint eine neue Kundgebungsstrategie für sich entdeckt zu haben: Ohne öffentliche Ankündigung und damit möglichst ohne „Störung“ durch Gegendemonstranten soll es auf die Straße gehen – was im Gegenzug aber auch bedeutet, dass es ein kleines, überschaubares Häuflein bleibt, das für die NPD demonstriert.

Öffentlich durchgesickert war in der vorigen Woche, dass die NPD für Samstag eine Kundgebung in Dortmund an den Katharinentreppen angemeldet hatte. Doch diese Anmeldung wurde zwei Tage zuvor zurückgezogen.

 [...]
4. März 2011 | nrwrex

Dortmund – Nach Informationen des „Dortmunder Antifa Bündnisses“ (DAB) plant die NPD für den morgigen Samstag eine Kundgebung in der Ruhrgebietsstadt.

Unter dem Motto „Millionen Fremde kosten uns Milliarden!“ solle die Veranstaltung oberhalb der Katharinentreppen am Dortmunder Hauptbahnhof stattfinden. In Sicht- und Hörweite der Neonazi-Kundgebung sei ab 14 Uhr ein „lautstarker und kreativer“ Protest gegen die Veranstaltung geplant, so das DAB.

 [...]
2. März 2011 | nrwrex

Dortmund – Die bundesdeutsche Neonaziszene soll sich für den „Tag X“ bereithalten. Gemeint ist der Tag, an dem eventuell internationale Truppen militärisch in Libyen intervenieren könnten.

„Sollte es zu einem Angriff auf Lybien kommen, rufen wir dazu auf, am Tag X durch vielfältige Aktivitäten gegen die Kriegspolitik der Imperialistischen zu protestieren“, heißt es etwas fehlerbehaftet auf einer Internetseite aus dem Umfeld der Dortmunder „Autonomen Nationalisten“.

 [...]
25. Februar 2011 | nrwrex

Duisburg/Dortmund/Essen/Gelsenkirchen – Der Vorstand des „pro NRW“-Bezirksverbands Ruhrgebiet hat am Mittwochabend in Gelsenkirchen getagt – und dabei wieder einmal eine Reihe von Ankündigungen produziert.

In Duisburg soll demnach turnusgemäß demnächst ein neuer Vorstand gewählt werden. Auch eine eigene Internetseite werde der Kreisverband erhalten.

Anfang März wird die mehrfach verschobene Gründung eines Kreisverbands in Dortmund nachgeholt werden, kündigte „pro NRW“ an.

 [...]
24. Februar 2011 | nrwrex

Dortmund/Witten – Ein Dortmunder Ex-Neonazi stolperte über seine Vergangenheit – weil er es vorzog, sie zu verschweigen.

Philosophie, Literatur, Geschichte und Psychologie hat L. studiert. 2007 nahm er seine Arbeit als Lehrbeauftragter und wissenschaftlicher Assistent am Philosophischen Seminar der Uni Zürich auf. Damit ist inzwischen Schluss. Unter anderem wegen eines „gestörten Vertrauensverhältnisses“ wurde sein Ende 2010 auslaufender Vertrag nicht verlängert.

 [...]
19. Februar 2011 | nrwrex

Stolberg/Dortmund – Die nordrhein-westfälische DVU bzw. das, was von ihr noch übrig geblieben ist, will offenbar „demnächst“ einen Landesparteitag abhalten.

Hans-Gerd Wiechmann, Landesvorsitzender der Partei in Niedersachsen und bekanntester Gegner einer „Fusion“ seiner Partei mit der NPD, kündigte dies in dieser Woche an.

Auf der Tagesordnung dürfte bei einem solchen Parteitag die Wahl eines neuen Landesvorsitzenden stehen.

 [...]
15. Februar 2011 | nrwrex

Köln/Dortmund – Der Streit über NPD-Landesvorstandsmitglied Thorsten Crämer hat zu einem tiefen Zerwürfnis zwischen Teilen der „freien“ Neonazis und der Partei geführt* – bis hin zur Androhung, dass man diesen Konflikt gegebenenfalls körperlich und handfest austragen werde.** Aber auch NPD-intern gibt es Streit um den Kurs und Personalien.

 [...]