Ennepe-Ruhr-Kreis

15. Mai 2012 | nrwrex

SCHWELM – Thorsten Crämer, Kreistagsmitglied im Ennepe-Ruhr-Kreis und bis vor Kurzem Mitglied des nordrhein-westfälischen NPD-Landesvorstands, hat nach eigenen Angaben die Partei verlassen.

Dem Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises hatte Crämer nach Informationen von bnr.de* vor etwa zwei Wochen mitgeteilt, dass er sein Mandat nicht länger im Namen der NPD wahrnehme.

 [...]
10. September 2011 | nrwrex

SCHWELM – Der NPD-Kreisverband Ennepe-Ruhr/Wuppertal hat nicht nur finanzielle Probleme. Auch das Engagement der Mitglieder lässt offenbar zu wünschen übrig.

Beides zusammen – die knappe Kreisverbandskasse und das eher bescheidene Engagement der Basis – macht sich insbesondere beim Aufbau der eigenen Geschäftsstelle bemerkbar.

 [...]
4. September 2011 | nrwrex

WITTEN – Für mehr Harmonie im extrem rechten Lager in NRW dürfte das nicht sorgen: Während rund 750 Neonazis am Samstag beim „Nationalen Antikriegstag“ in Dortmund aufmarschierten*, feierten zwei NPD-Kreisverbände in der Nachbarstadt Witten ihr Sommerfest.

Immerhin: Zumindest thematisch knüpften die feiernden NPDler ein wenig an das Motto der Neonaziveranstaltung in Dortmund an.

 [...]
24. August 2011 | nrwrex

SCHWELM/WUPPERTAL – Nicht nur mit dem angeblich säumigen Zahler Michael Schnorr hat die NPD Ennepe-Ruhr/Wuppertal Probleme.* Auch mit der Zahlungsmoral manch einfacher Partei-„Kameraden“ ist es offenbar nicht weit her. Jeweils 20 Euro sollen die Mitglieder nun wegen der „problematischen Finanzlage des Kreisverbandes“ in einer „Sonderumlage“ zahlen.

 [...]
22. August 2011 | nrwrex

WUPPERTAL/SCHWELM – Zoff beim NPD-Kreisverband Ennepe-Ruhr/Wuppertal: Um die Parteikasse ist es nicht zum Besten bestellt, und ein Kommunalpolitiker soll sich hartnäckig weigern, seine Mandatsträgerbeiträge zu zahlen.

 [...]
21. August 2011 | nrwrex

BOCHUM/SCHWELM – NPD-Landeschef Claus Cremer hat dazu aufgerufen, die Demonstration „parteifreier“ Neonazis zum „Nationalen Antikriegstag“ am 3. September in Dortmund zu unterstützen.

 [...]
9. August 2011 | nrwrex

KÖLN/LEVERKUSEN – Andre Hüsgen aus Ennepetal, erst „Republikaner“, dann NPDler und nach einer kurzen Schamfrist schließlich Mitglied bei „pro NRW“, macht sich bei der rechtspopulistischen, selbst ernannten „Bürgerbewegung“ weiter unentbehrlich. Jetzt übernahm er auch noch die Geschäftsführung bei der „Kommunalpolitischen Vereinigung der Pro-Bewegung“ (KPV-Pro).

Der Vorstand der KPV habe den „erfahrenen Kommunalpolitiker“ mit einem einstimmigen Votum in dieses Amt gewählt, teilte „pro NRW“ am Montag mit.

 [...]
31. Mai 2011 | nrwrex

Witten – 20.000 Flugblätter will „pro NRW“ „in mehreren konzertierten Verteilaktionen“ in Witten verteilt haben.

[caption id="attachment_5011" align="alignright" width="300" caption="Parteienwerber Andre Hüsgen: Im August 2009 war er noch für die NPD unterwegs, gemeinsam mit „Autonomen Nationalisten“ aus Dortmund.

 [...]
18. Februar 2011 | nrwrex

Essen – Der Verlag von Thilo Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“ will Funktionäre der nordrhein-westfälischen NPD juristisch angreifen. Einem Bericht des WAZ-Internetportals „derwesten.de“ sollen sie Raubkopien des Buchs per Mail verbreitet haben. „derwesten.de“ erwähnt in diesem Zusammenhang den NPD-Kreisverband Ennepe-Ruhr/Wuppertal sowie namentlich den Düsseldorfer NPD-Funktionär Andreas Büchner. Zum Bericht:

 [...]
19. September 2010 | nrwrex

Ennepetal – Ein flexibles Verständnis von dem, was Seriosität bedeutet, beweist der NPD-Funktionär Thorsten Crämer aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis.

Crämer äußerte am Samstag die Erwartung, der aus der NPD ausgetretene Ennepetaler Stadtverordnete Andre Hüsgen werde sein Mandat an die Partei zurückgeben, da er dies nicht als direkt gewählter Abgeordneter, sondern über die NPD-Liste erlangt habe.

 [...]