Europawahl

Foto: Robert Rutkowski
AfD-Vorzeigemalocher Guido Reil (r.)
Die „Alternative für Deutschland“ vor der Europawahl

Hans-Thomas Tillschneider ist auch in der AfD eine umstrittene Figur. Die einen hassen ihn, weil er mit all seiner Radikalität abschreckt. Die anderen schätzen ihn, weil der Chef der „Patriotischen Plattform“ zuverlässig die Stichworte zur Radikalisierung der AfD liefert. An diesem Januartag im sächsischen Riesa aber spricht er beim Parteitag den meisten im Saal aus dem Herzen: „Seien wir ehrlich“, sagt er, „wenn wir die EU in unserem Sinne reformieren würden, dann bliebe von ihr nichts mehr übrig.“

13. Mai 2014 | nrwrex

KÖLN - Eine Europawahlkampf-Kundgebung mit dem Thema "Direkte Demokratie und die Bedrohungen durch Islam-Extremismus, Rechtsextremismus und Linksextremismus" wollen die beiden Rechtsaußenparteien "Die Republikaner" (REP) und "Die Freiheit" am 17. Mai auf dem Kölner Heumarkt durchführen.

 [...]
6. März 2014 | nrwrex

BRÜSSEL - Komplett vergeigt hat die neonazistische Partei "Die Rechte" ihren Versuch, am 25. Mai zur Europawahl anzutreten. Meilenweit war sie davon entfernt, rechtzeitig - also bis zum 3. März - die erforderliche Mindestzahl von 4.000 Unterstützungsunterschriften beizubringen. Und offenbar waren die Parteioberen nicht einmal in der Lage, den korrekten Abgabetermin für diese Unterschriften in Erfahrung zu bringen. Der blick nach rechts berichtet.

 [...]
5. Dezember 2011 | nrwrex

LEVERKUSEN – „Pro NRW“-Chef Markus Beisicht, erhöht öffentlich den Druck, um seinem Ziel, der Bildung einer neuen Rechtspartei vor der Europawahl 2014, doch noch näherzukommen. Gelingt dies nicht, ist für ihn auch der Wahlantritt ohne und damit gegen die „Republikaner“ eine Option.

 [...]
11. November 2011 | nrwrex

LEVERKUSEN – Bei der nächsten Europawahl im Jahre 2014 werden voraussichtlich deutlich mehr bundesdeutsche Parteien den Einzug ins EU-Parlament schaffen. Eine Fünf-Prozent-Hürde wird es nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts aus dieser Woche bei der Wahl nicht geben. „Pro NRW“ und andere rechte Parteien jubeln.

 [...]
19. Oktober 2010 | nrwrex

Leverkusen – Glaubt man „pro NRW“, so erlebt Leverkusen in der kommenden Woche fast schon Historisches. Und kaum jemand nimmt es zur Kenntnis.

„Was nächste Woche in Leverkusen verhandelt wird, das kann Auswirkungen auf die Entwicklung der demokratischen Rechten in ganz Europa haben“, heißt es heute auf der örtlichen Internetseite von „pro NRW“. Von Leverkusen aus könne „das Signal ausgehen, dass im nächsten Europäischen Parlament eine starke rechtsdemokratische Fraktion ihre Arbeit aufnehmen wird“.

 [...]
14. September 2010 | nrwrex

Stuttgart – Das Bundespräsidium der „Republikaner“ hat nach Angaben der Partei bei einer Sitzung am Wochenende in Stuttgart einstimmig eine „Initiative zu parteiübergreifenden Gesprächen mit dem Ziel einer neuen konservativen Partei rechts der Union“ befürwortet.

Die „Republikaner“ hätten bereits in Gesprächen mit „pro NRW“ einen ersten Ansatz zu gemeinsamem Vorgehen festgelegt, heißt es in einer Mitteilung der Partei. Dieser Ansatz müsse nun weiter ausgebaut werden.

 [...]
14. Oktober 2009 | nrwrex

Senden – Nach der Schlappe der „Republikaner“ bei der Bundestagswahl am 27. September ist deren Führungsspitze mit dem Stuttgarter Bundesvorsitzenden Rolf Schlierer, seinem bayerischen Stellvertreter Johann Gärtner und der „geschäftsführenden stellvertretenden Bundesvorsitzenden“ Ursula Winkelsett aus dem münsterländischen Senden (Kreis Coesfeld) erneut und verschärft in die Kritik geraten.

 [...]