Freies Netz Unna

17. Juli 2013 | nrwrex

UNNA – Die Kreispolizeibehörde Unna hat den Veranstaltern des neonazistischen Aufmarsches am 19. Juli in Unna das Mitführen von Fackeln untersagt. Die veranstaltende Partei „Die Rechte“ hat angekündigt, Rechtsmittel einzulegen, um eine gerichtliche Eilentscheidung herbeizuführen. „Die Rechte“ und das ebenfalls mobilsierende „Freie Netz Unna“ stellen ihren Aufmarsch in der westfälischen Kreisstadt in den Zusammenhang mit einer am Samstag in Hamm stattfindenden Demonstration unter dem Motto „Konsequent für deutsche Interessen! – Volkssouveränität statt Globalismus!”.

 [...]
8. Januar 2013 | nrwrex

BERGKAMEN (KREIS UNNA) - Einen zweiten Anlauf für eine Demonstration "Gegen Kinderschänder und Pädophile" nimmt am Samstag, 12. Januar, der Bergkamener Michael Bauer. Der erste Anlauf für eine "Demonstration am 08.12.12 wurde von uns aus Krankheitsbedingten gründen abgesagt", radebrechte Anmelder Bauer im Internet. NRW rechtsaußen berichtete am 28. November und am 7. Dezember 2012.

"Er habe mittlerweile mit dieser rechten Szene nichts mehr zu tun, sagte B.

 [...]
4. August 2011 | nrwrex

BERGKAMEN – Als die Polizei am Montag einen 23-Jährigen aus Bergkamen unter dem Verdacht der schweren Brandstiftung in U-Haft nahm und lokale Medien berichteten, es handele sich um jemanden, der dem „rechten Spektrum“ nahe stehe*, wollten die Neonazis vom „Nationalen Widerstand Unna“ davon nichts wissen. „Im Fahrwasser von Oslo“ werde versucht, „auch hier eine rechtsextreme Motivation herzustellen“, klagten sie. Die Neonazis aus dem Kreis Unna hätten es besser wissen können.

 [...]
23. Juli 2011 | nrwrex

SCHWERTE – Meterlang zog sich der Schriftzug über eine Grundstücksmauer an der Agnes-Miegel-Straße in Schwerte: „Agnes-Miegel-Straße bleibt, sonst gibt´s Randale“, lasen die Anwohner dort in dieser Woche. Wie in zahlreichen anderen Städten wird in Schwerte darüber diskutiert, ob eine Straße den Namen einer Nazi-Dichterin tragen sollte. In der Stadt im Kreis Unna meldeten sich Neonazis nun in ihrer ganz eigenen Art und Weise in dieser Diskussion zu Wort.

 [...]
26. April 2011 | nrwrex

Unna/Hamm – Dass sie über üppig gefüllte Kassen verfügen würden, lässt sich von den allermeisten „parteifreien“ Neonazigruppen in Nordrhein-Westfalen nicht behaupten. Die meisten von ihnen scheinen finanziell auf das angewiesen zu sein, was die eigenen Mitglieder für die Arbeit beisteuern. Im östlichen Ruhrgebiet ist das etwas anders.

Die „Ortsgruppe Unna“, die zum Netz „parteifreier“ Neonazis im Kreis Unna gehört, bedankte sich dieser Tage artig für eine „großzügige Spende“, die sie vor einem Monat erhalten habe.

 [...]
24. März 2011 | nrwrex

Unna – Der in Aberdeen lehrende Historiker Thomas Weber kommt am 31. März zu einer Lesung nach Unna. Die örtlichen Neonazis befürchten Schlimmes: Ihr „Führer“ soll herabgewürdigt werden.

Weber ist Autor des in diesem Jahr im Propyläen-Verlag erschienenen Buches „Hitlers erster Krieg: Der Gefreite Hitler im Weltkrieg – Mythos und Wahrheit“. In diesen Tagen stellt er den 586 Seiten starken Band auf einer Lesetour vor.

 [...]
27. Dezember 2010 | nrwrex

Unna – Früher oder später werde „die neue nationalsozialistische Kampfzeit“ in einer „neuen Machtergreifung münden“, meinen die Neonazis aus dem Raum Unna. Ihr Ahlener „Kamerad“ Daniel Bake, der derzeit unter anderem wegen diverser Körperverletzungsdelikte in Schwerte eine Haftstrafe absitzt, hofft gar, dass das „Kampfjahr 2011“ bereits das letzte sein werde.

 [...]
25. September 2010 | nrwrex

Unna – Wenn es um ein ungebrochenes Verhältnis zum Nationalsozialismus und zu Adolf Hitler geht, ist das kleine Trüppchen der Neonazis aus Unna stets in der ersten Reihe ihrer Gesinnungs-„Kameraden“ zu finden. Jetzt ist die „Ortsgruppe Unna“ – auch die Bezeichnung „Ortsgruppe“ verweist auf eine Organisationseinheit der NSDAP – sogar bereit zum „Heldenmut“ und „Heldentod“ wie ihre politischen Ahnen beim „Hitlerputsch“ am 9.

 [...]
13. August 2010 | nrwrex

Unna – „Damals wie heute: Hitlerleute“: Diese Parole sprühten zwei Neonazis aus den Reihen des „Nationalen Widerstands Unna“ vor einem Jahr im Schutz der Dunkelheit an die Wände. Inzwischen bekennt sich die Neonazitruppe aus dem östlichen Ruhrgebiet auch ganz offen zu ihrem historischen Vorbild.

 [...]
18. Juli 2010 | nrwrex

Unna. Erneut wurde in der Nacht zum Sonntag eine Fensterscheibe des Büros der GAL in Unna eingeworfen. Die Polizei spricht von einem 30 Zentimeter großen Loch und bittet um Hinweise.

 [...]