Gelsenkirchen

26. März 2010 | nrwrex

Herten/Oberhausen/Mülheim/Gelsenkirchen/Essen/Bochum – Die „Mahnwachen“-Serie von „pro NRW“ hat am Morgen in Herten und Oberhausen begonnen.

  • In Herten nahmen zwischen 30 und 35 Anhänger der Rechtspopulisten an der Veranstaltung teil, in Oberhausen einem Bericht des WAZ-Portals „derwesten“ zufolge exakt 37. „Pro NRW“ selbst behauptet, wie stets deutlich übertreibend, in Herten seien „rund 70 Zuhörer“ bei der Veranstaltung gewesen, in Oberhausen „rund 80 Islamkritiker“.
 [...]
25. März 2010 | nrwrex

Duisburg/Gelsenkirchen – Mit ihrem Veranstaltungswochenende in verschiedenen Ruhrgebietsstädten will die rechtspopulistische „pro“-Truppe vor allem öffentliche Aufmerksamkeit für den Wahlkampf erreichen – gegen die Aktionen von „pro“ und der konkurrierenden NPD regt sich breiter gesellschaftlicher Widerstand. Der „blick nach rechts“ berichtet:

http://www.bnr.de/content/rechtes-kraeftemessen

 [...]
20. März 2010 | nrwrex

Gelsenkirchen – Eine „schier unglaubliche Entgleisung“ und „Verhöhnung der NS-Opfer“ hat Gelsenkirchens Bürgermeister Klaus Hermandung der Fraktion von „pro NRW“ in der Ratssitzung vorgeworfen. Hauer verhöhne die Opfer der Nazi-Diktatur öffentlich, um sich selbst in die Märtyrerrolle zu bringen. Das WAZ-Internetportal „derwesten“ berichtet:

 [...]
5. März 2010 | nrwrex

Gelsenkirchen – An der von „pro NRW“ geplanten „Anti-Minarett-Konferenz“ am 27. März in Gelsenkirchen soll auch ein Repräsentant der fremdenfeindlichen „Schwedendemokraten“ (Sverigedemokraterna; SD) teilnehmen. Was es mit dieser Partei auf sich hat, beleuchtet der „blick nach rechts“ in einem aktuellen Beitrag:

http://www.bnr.de/content/ae-ethnische-gleichheit-ae

 [...]
23. Januar 2010 | nrwrex

Leverkusen – Die extrem rechte „Bürgerbewegung pro NRW“, die bisher nicht durch ein reges innerparteiliches Diskussionsbedürfnis aufgefallen ist, plant innerhalb von nur fünf Wochen gleich zwei Parteitage.

 [...]
21. Januar 2010 | nrwrex

Gelsenkirchen – „Pro NRW“ will seine „Anti-Minarett-Konferenz“ am 27. März im Schloss Horst in Gelsenkirchen durchführen.

Die Rechtspopulisten bestätigten heute einen entsprechenden Bericht der WAZ. Angemietet wurden die Räume für einen Parteitag. Im Rahmen dieses Parteitags würden „die geladenen in- und ausländischen Delegationen auch ihre Beratungen bezüglich der Durchführung eines EU-Bürgerbegehrens für ein verbindliches Minarettverbot durchführen“, heißt es bei „pro NRW“.

 [...]
11. Januar 2010 | nrwrex

Duisburg – Wie bereits vor ihrem „Antiislamisierungs-Kongress“ Anfang Mai letzten Jahres planen die Rechtspopulisten von „pro NRW“ auch vor dem für den 28. März geplanten „Sternmarsch“ zur Merkez-Moschee in Duisburg-Marxloh unter dem Motto „Abendland in Christenhand“ eine Serie von kleineren öffentlichen Auftritten.

 [...]
3. Dezember 2009 | nrwrex

Köln – Die rechtspopulistische „Bürgerbewegung pro NRW“ plant eine gemeinsame Aktion ihrer Stadtrats- und Kreistagsfraktionen, um das Thema Minarettverbot in die Kommunalparlamente tragen zu können.

Original: das Schweizer Kampagnenplakat

„Pro Köln“ will in der nächsten Stadtratssitzung eine Resolution behandelt sehen, mit

 [...]
25. November 2009 | nrwrex

Gelsenkirchen – Für „pro NRW“ war der Montagabend der „Höhepunkt der Ruhroffensive“. Zwar haben die Rechtspopulisten mit dem Hang zur verbalen Maßlosigkeit die Region zwischen Duisburg und Dortmund an diesem Abend noch nicht einnehmen können, aber immerhin den Rittersaal des historischen Schlosses Horst in Gelsenkirchen. Dort nämlich fand der Parteitag des „pro NRW“-Bezirks Ruhrgebiet statt – und er wählte einen neuen Vorstand.

 [...]
18. Oktober 2009 | nrwrex

Essen/Recklinghausen/Bochum/Duisburg/Herne/Dortmund/Gelsenkirchen – „Pro NRW“ startet in diesen Tagen einen zweiten Versuch, im Ruhrgebiet Fuß zu fassen.

 [...]