Jörg Uckermann

24. Juni 2010 | nrwrex

Dortmund – Vorsitzender von „pro Deutschland“ mag der schwedische Unternehmer Patrik Brinkmann nicht mehr werden*. Also, so könnte er sich gedacht haben, muss er auch nicht mehr am Parteitag von „pro D“ am 17. Juli in Berlin teilnehmen. Statt dessen will er an diesem Tag nach Dortmund fahren.

Brinkmann wird einer Meldung von „pro NRW“ zufolge an der Demonstration am 17. Juli in Dortmund-Hörde teilnehmen, die von der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ in ihrer gewohnten Neigung zur ungebremsten Übertreibung als „große islamkritische Protestveranstaltung“ angekündigt wird.

 [...]
4. Mai 2010 | nrwrex

Dortmund – Die eine oder andere Überraschung hatte „pro NRW“ für die letzte Wahlkampfwoche angekündigt. Eine davon erlebte Dortmund heute: Der angekündigte Auftritt von „pro“-Sponsor Patrik Brinkmann fiel aus.

 [...]
3. Mai 2010 | nrwrex

Minden/Mönchengladbach – „Pro NRW“ startete in Ostwestfalen in die letzte Wahlkampfwoche, die NPD am Niederrhein.

 [...]
2. Mai 2010 | nrwrex

Solingen – Aufschlussreicher als die Frage, wer auf einer Veranstaltung der extremen Rechten als Redner auftritt, ist manchmal die, wer dort nicht ans Mikrofon gelassen wird bzw. nicht ans Mikrofon treten will oder kann.

 [...]
11. April 2010 | nrwrex

Köln/Minden/Dormagen – Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert: Bei „pro NRW“ hält man von dem Sprichwort wenig. Der Ruf ist zwar hin, aber der Schein muss dennoch gewahrt bleiben.

 [...]
17. März 2010 | nrwrex

Köln – Der „pro Köln“-Stadtrat Jörg Uckermann muss sich wegen Körperverletzung vor dem Amtsgericht verantworten. Zudem laufen Ermittlungen wegen des Verdachts der Geldwäsche gegen ihn. Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet:

http://www.ksta.de/html/artikel/1264185977155.shtml

 [...]
1. März 2010 | nrwrex

Solingen – Auch die Rechtspopulisten von „pro NRW“ zieht es am 1. Mai auf die Straße.

Für jenen Tag sei eine „große öffentliche Kundgebung“ in Solingen angemeldet worden, teilte die selbst ernannte „Bürgerbewegung“ heute mit. Erwartet würden „mindestens 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer“. Mit dem Tag der Arbeit hat das Motto der Veranstaltung nichts zu tun: „NRW ohne Minarette“.

 [...]
27. November 2009 | nrwrex

Köln – Wegen der Abgabe einer falschen eidesstattlichen Erklärung sind zwei „pro Köln“-Mitglieder vom Amtsgericht der Domstadt zu Geldstrafen verurteilt worden. Stadtrat Jörg Uckermann soll 80 Tagessätze zu je 50 Euro zahlen. Der Kölner Stadtanzeiger berichtet:

http://www.ksta.de/html/artikel/1256137081755.shtml

 [...]
12. November 2009 | nrwrex

Köln – „Pro NRW“ hat ihre Riege der Landtagskandidaten für Köln komplettiert.

 [...]
2. November 2009 | nrwrex

Leverkusen/Leichlingen/Köln – Einerseits kündigt „pro NRW“ an, in den Stadträten und Kreistagen, in die die „Bürgerbewegung“ nach der Kommunalwahl vom 30. August eingezogen ist, eine „konsequente Oppositionsarbeit“ betreiben zu wollen. Andererseits möchte die Rechtspopulistenriege rund um Markus Beisicht aber auch anerkannt werden als „seriöse“ Kraft. Umso glücklicher ist Beisicht, wenn sein Kalkül aufgeht und andere Parteien um die „pro“-Stimmen in den Räten werben oder sie zumindest dankbar akzeptieren, um Mehrheiten bilden zu können.

 [...]