Münster

25. Februar 2012 | nrwrex

STEINFURT – Die NPD im Münsterland will am ersten März-Wochenende Mitglieder „intellektuell“ auf Vordermann bringen. Aufschlussreich sind die Themen der Referate des „Schulungsnachmittags“, weil sie einen Einblick in die Parallelwelt der NPD erlauben. Verwirrend ist die Terminwahl.

Stattfinden soll die „Schulung“ des NPD-Kreisverbands Steinfurt am „Samstag, dem 04. März 2012 um 14.00 Uhr“, verbreitete die Partei. Das verwirrt, da es jenen Tag nicht gibt. Gemeint sein könnte Sonntag, 4. März, oder alternativ Samstag, 3. März.

 [...]
10. Februar 2012 | nrwrex

MÜNSTER – Die Route des Neonazi-Aufmarsches durch Münster steht fest: Sie soll am 3. März durch das Rumphorst-Viertel im Norden der Stadt führen, berichtet die Münstersche Zeitung. Die Polizei rechne mit 150 bis 200 Neonazis. Nach Informationen der Polizei werde die Demonstration um 12.30 Uhr am Bahnhof Zentrum-Nord beginnen. Ursprünglich hätten die Neonazis an einer Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus vorbeimarschieren wollen, heißt es in dem Bericht. Dies habe die Polizei jedoch nicht zugelassen. Zum Beitrag der Münsterschen Zeitung:

 [...]
5. Februar 2012 | nrwrex

MÜNSTER – Sechs Jahre nachdem in Münster zwei Neonazi-Demonstrationen ziemlich kläglich endeten, startet die Szene einen neuen Versuch. Am 3. März soll in der Stadt auf die Straße gegangen werden. Sascha Krolzig, Anführer der „Kameradschaft Hamm“ und laut Münsterscher Zeitung offenbar der Anmelder der Veranstaltung, hat sich viel vorgenommen: „Diesmal geht es nicht darum, in Münster überhaupt mal irgendwas zu machen, diesmal geht es darum, eine rote Hochburg zu erobern“, tönte er vor ein paar Tagen.

 [...]
10. Januar 2012 | nrwrex

MÜNSTER – Brauner Aufmarsch in Münster: Zum ersten Mal seit 2006 steht Münster am 3. März eine Neonazi-Demonstration ins Haus. Knapp acht Wochen vorher berichten die Münstersche Zeitung und die in den Kreisen Gütersloh, Warendorf und Soest erscheinende Tageszeitung „Die Glocke“ ausführlich über das Thema. In der Stadt formiere sich bereits Widerstand, heißt es in der Münsterschen Zeitung. Es gebe erste Pläne, wie die Rechts-Demo verhindert werden solle.

 [...]
3. Januar 2012 | nrwrex

MÜNSTER – Kurz vor dem Jahreswechsel ist der zweite Infobrief von „mobim“, der „Mobilen Beratung im Regierungsbezirk Münster. Gegen Rechtsextremismus, für Demokratie“ im Jahr 2011 erschienen.

 [...]
14. November 2011 | nrwrex

DÜSSELDORF – Auch in diesem Jahr haben Neonazis und NPD-Gliederungen am Wochenende Veranstaltungen zum „Heldengedenken“ durchgeführt – und sich teils auch an offiziellen Veranstaltungen zum Volkstrauertag beteiligt.

Angeblich „rund 85 nationale Sozialisten“ trafen sich nach einem Bericht Dortmunder Neonazis am Sonntag in den frühen Morgenstunden am Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Dortmund-Hohensyburg.

 [...]
4. November 2011 | nrwrex

MÜNSTER – Bereits jetzt rühren Neonazis die Werbetrommel für eine Demonstration, die für den 3. März nächsten Jahres in Münster geplant ist.

Verbreitet wird der Hinweis auf die Veranstaltung von den „Nationalen Sozialisten Münster“, einer vergleichsweise kleinen Gruppe von Neonazis, die in den letzten Monaten durch ihre enge Zusammenarbeit mit Gesinnungs-„Kameraden“ vor allem in Ahlen und Hamm auffiel. Auch die Neonazis von der „Kameradschaft Hamm“ werben bereits aktuell für den Auflauf.

 [...]
21. Juli 2011 | nrwrex

MÜNSTER – Wie hat sich die Demonstrationspolitik der Neonazis in den letzten Jahren entwickelt? Welche Konsequenzen haben der Ruf nach Verboten und die Veränderungen in den Versammlungsgesetzen? Wie organisieren sich erfolgreiche Bündnisse? Welche Möglichkeiten der Unterstützung gibt es in NRW?

 [...]
5. April 2011 | nrwrex

Münster – Anlässlich der „deutsch-israelischen Konferenz“, die von „pro NRW“ im Gelsenkirchener Schloss Horst durchgeführt wurde, hat die „Mobile Beratung im Regierungsbezirk Münster. Gegen Rechtsextremismus, für Demokratie“ (mobim) eine Analyse der zu Grunde liegenden Strategie der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ veröffentlicht. Die vordergründige Abkehr vom Antisemitismus werde von „pro NRW“ genutzt, um sich als „erste deutsche Rechte ohne Antisemitismus“ darzustellen und gleichzeitig ein „neues“ Feindbild zu propagieren: „den“ Islam und die angebliche „Islamisierung“.

 [...]
23. März 2011 | nrwrex

Die aktuellste Twitter-Meldung der NPD Münster (Stand 23. März 2011), zwei Wochen nach Aschermittwoch.

 [...]