Marsch für die Freiheit

20. Januar 2011 | nrwrex

Dortmund - Max Branghofer, DVU-Stadtrat aus Dortmund und bisher NRW-Landesvorsitzender der Partei, hat den Aufruf unterzeichnet, mit dem „pro NRW“ und „pro Köln“ für ihre am 7. Mai in Köln geplante Demonstration „Marsch für die Freiheit“ werben. Der „blick nach rechts“ berichtet:

http://www.bnr.de/content/branghofer-unterstuetzt-ae-pro-ae-demonstration

 [...]
19. Januar 2011 | nrwrex

Köln – Stolz präsentierte die „Bürgerbewegung pro NRW“ heute eine weitere Teilnehmerin ihrer für den 7. Mai angemeldeten Demonstration in Köln: die Grazer FPÖ-Politikerin Susanne Winter, die vor drei Jahren mit antiislamischen Tiraden, die sie schließlich auch vor Gericht brachten, über ihre Heimat hinaus Schlagzeilen machte.

 [...]
15. Januar 2011 | nrwrex

Köln – Die Namen von 26 Erstunterzeichnern finden sich unter dem Aufruf, mit dessen Veröffentlichung „pro NRW“ und „pro Köln“ die „Massenmobilisierung“ für ihre Demonstration am 7. Mai in Köln gestartet haben.

Überraschendes ist in der Liste nicht zu finden. Sie setzt sich aus Vertretern der verschiedenen „pro“-Gruppierungen, der „Republikaner“, der österreichischen FPÖ und des belgischen „Vlaams Belang“ zusammen. Hinzu kommen Repräsentanten von zwei kleinen Rechtsaußengruppen aus Deutschland sowie von drei Splitterparteien aus Frankreich und Spanien.

 [...]
13. Januar 2011 | nrwrex

Köln – „Pro NRW“ hantiert erneut mit großen Zahlen: Als „Gesamtzielmarke“ habe man für die unter dem Titel „Marsch für die Freiheit“ angemeldete Demonstration am 7. Mai in Köln „rund 2000 Marschteilnehmer“ anvisiert.

 [...]
8. November 2010 | nrwrex

Stuttgart/Köln – In Sachsen-Anhalt machte die NPD am Wochenende den Weg für einen Zusammenschluss mit der DVU frei*, in Stuttgart tasteten sich die Parteichefs zweier anderer Rechtsaußenparteien, Rolf Schlierer von den „Republikanern“ und Markus Beisicht von „pro NRW“ weiter an eine engere Zusammenarbeit heran.

 [...]
19. Oktober 2010 | nrwrex

Leverkusen – Glaubt man „pro NRW“, so erlebt Leverkusen in der kommenden Woche fast schon Historisches. Und kaum jemand nimmt es zur Kenntnis.

„Was nächste Woche in Leverkusen verhandelt wird, das kann Auswirkungen auf die Entwicklung der demokratischen Rechten in ganz Europa haben“, heißt es heute auf der örtlichen Internetseite von „pro NRW“. Von Leverkusen aus könne „das Signal ausgehen, dass im nächsten Europäischen Parlament eine starke rechtsdemokratische Fraktion ihre Arbeit aufnehmen wird“.

 [...]
13. Oktober 2010 | nrwrex

Köln/Berlin – Bei „pro Deutschland“ in Berlin werde er zwar „zum Ende des Jahres nicht mehr zur Verfügung stehen“, Mitglied bei „pro NRW“ will der schwedische Unternehmer Patrik Brinkmann aber bleiben.

Er wolle sich „in nächster Zeit wieder verstärkt projektbezogen dort an nonkonformen und islamkritischen Aktionen der Pro-Bewegung beteiligen, wo es ihm besonders erfolgversprechend erscheine“, heißt es bei „pro NRW“. Als Beispiel wird der „Marsch für die Freiheit“ genannt, den „pro NRW“ für den 7. Mai 2011 in Köln plant.

 [...]