Neonazi

17. März 2011 | nrwrex

Dortmund – Das verschlug es einem Neonazi die Sprache: Weil er am 6. September 2008 bei einer Rechten-Demo das verbotene Horst-Wessel-Lied gesungen hatte, muss er jetzt tief in die Tasche greifen, berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde der 26-Jährige zur Zahlung von 1050 Euro Strafe verurteilt. Zum Bericht:

 [...]
8. März 2011 | nrwrex

Bochum/Witten – Der Revisionsprozess gegen einen 28-jährigen Neonazi aus Dortmund, der im August 2009 in der Wittener Fußgängerzone Opfer des Nationalsozialismus verunglimpft haben soll, wurde am Dienstag vertagt. Dies berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Der wegen einer gefährlichen Körperverletzung vorbestrafte Neonazi war in erster Instanz zu sechs Monaten Haft verurteilt worden. Eingestellt wurde vom Landgericht Bochum dem WAZ-Bericht zufolge das Verfahren gegen einen ebenfalls 28-jährigen Mittäter aus Witten.

 [...]
7. Januar 2011 | nrwrex

Wilnsdorf – Wie der WDR heute berichtet, hat die Siegener Staatsanwaltschaft Anklage wegen Volksverhetzung gegen den Betreiber eines Internetversandes in Wilnsdorf erhoben.

Er soll verbotene oder jugendgefährdende CDs mit rechtsradikalem Inhalt angeboten haben. Alexander Stangiers „Wieland-Versand“ war Anfang September letzten Jahres durchsucht worden. Dabei wurden Geschäftsunterlagen sowie – wie der WDR meldet – rund 100 Bücher, CDs und DVDs sichergestellt. In neun Fällen werde nun Anklage erhoben, über deren Zulassung aber noch das Amtsgericht entscheiden müsse.

 [...]
5. Januar 2011 | nrwrex

Dortmund – Ein Neonazi aus Dortmund ist am Mittwoch in zweiter Instanz vom Dortmunder Landgericht wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 1000 Euro verurteilt worden. Wie das WAZ-Internetportal „derwesten.de“ berichtete, hatte der 32-Jährige im September 2008 vor einer Demonstration gegen Rechts einen Studenten geschlagen. Die 45. Strafkammer erhöhte die Anzahl der Tagessätze, zu denen der Neonazi verurteilt wurde, von ursprünglich 80 auf 100. Zum Bericht:

 [...]
20. Dezember 2010 | nrwrex

Dortmund – Eigentlich sollte heute in einer Berufungsverhandlung gegen einen 32-jährigen Neonazi vor dem Dortmunder Landgericht das Urteil gesprochen werden. Doch es kam anders, wie das WAZ-Internetportal „derwesten.de“ berichtet. Weil neue Vorwürfe gegen den wegen Körperverletzung angeklagten Mann bekannt wurden, soll am 5. Januar nun eine weitere Zeugin gehört werden. Zum Bericht bei „derwesten.de“:

 [...]
4. Dezember 2010 | nrwrex

Dortmund – Ein Dortmunder Neonazi muss 1500 Euro an die Landeskasse zahlen. Das wurde am Freitag vor dem Dortmunder Amtsgericht entschieden, wie die Ruhr Nachrichten melden. Angeklagt war er wegen einer versuchten gefährlichen Körperverletzung. Zum Bericht:

http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/dortmund/lokalnachrichten_dortmund/Neonazi-muss-1500-Euro-zahlen;art930,1116085

 [...]
20. November 2010 | nrwrex

Potsdam/Bad Honnef – Der langjährige Neonazi Ralph Tegethoff aus Bad Honnef referierte beim 9. Stammtisch des NPD-Stadtverbands Potsdam zum Thema „Deutschland und Europa im Kampf gegen den Bolschewismus“. Zu Tegethoffs Auftritt in Brandenburg und zu seiner Person ein aktueller Bericht beim „blick nach rechts“:

 http://www.bnr.de/content/ae-wesensfremde-rote-ideologie-ae

 [...]
19. November 2010 | nrwrex

Aachen – Es war laut Staatsanwaltschaft „ein Weg ins Nirgendwo“, den der Angeklagte Oliver G. (24) am 18. Juli dieses Jahres mit seinem Astra befuhr und an dessen Ende er beinahe einen Menschen tötete – mit voller Absicht, wie die Anklage meint. Der Staatsanwalt forderte gegen G., der dem rechten Neonazi-Umfeld nahe steht, vor dem Aachener Landgericht wegen versuchten Totschlags eine Haftstrafe von sechs Jahren und sechs Monaten. Die Aachener Nachrichten berichten:

 [...]
26. Oktober 2010 | nrwrex

Hagen/Hemer – Weil er einem 27-Jährigen die Kehle durchschnitten haben soll, steht ein 43-jähriger Neonazi, Chef eines privaten „Saufclubs“ in Hemer, vor Gericht. Im Prozess vor dem Landgericht Hagen gab er sich am Dienstag ahnungslos, wie das WAZ-Internetportral „derwesten.de“ berichtet. Der Anklagevertreter ließ zwei Zeugen wegen des Verdachts der Falschaussage im Gerichtssaal festnehmen. Beide Zeugen verzettelten sich in Widersprüche, um den Angeklagten zu schützen. Die Verhandlung wird am 5. November fortgesetzt.

 [...]
15. Oktober 2010 | nrwrex

Wuppertal/Velbert – Mit brennenden Gotteshäusern haben Nazis ihre spezifischen Erfahrungen. Gestern brannten Synagogen. Morgen werden es Moscheen sein, folgt man einem Neonazi aus dem Raum Wuppertal/Velbert, der sich auf seiner Homepage mit der Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung „Die Mitte in der Krise“* beschäftigt.

 [...]