Neonazis

1. Mai 2012 | nrwrex

BONN – Sonderlich attraktiv aus Neonazi-Sicht ist die Demonstrationsroute nicht, die sie am 1. Mai in Bonns rechtsrheinischem Stadtteil Beuel laufen dürfen.* „400 Meter die Goetheallee runter und 400 Meter wieder rauf: So sieht am Dienstag, am 1. Mai, der Beueler Zugweg der Neonazis aus – geschrumpft zu einem Mini-Aufmarsch!“, so beschreibt der Express die Strecke.

 [...]
30. April 2012 | nrwrex

DÜSSELDORF/KÖLN – In drei sehenswerten Beiträgen hat sich der WDR in den letzten Tagen mit Gruppen und Parteien der extremen Rechten in Nordrhein-Westfalen beschäftigt. In der Reihe „Menschen hautnah“ ging es unter dem Titel „Braune Flecken“ um die Neonaziszene im Oberbergischen Kreis und ihre Kontakte zu „pro NRW“*, ein Thema, auf das auch die Redaktion des WDR-Magazins „Cosmo TV“ am Sonntagnachmittag einging**. Und schließlich werden „pro NRW“ und NPD in einem Beitrag über „Die Chancen der Kleinen“ zwei Wochen vor der Landtagswahl vorgestellt.***

 [...]
29. April 2012 | nrwrex

ESSEN – In ganz Europa hat „pro NRW“-Chef Markus Beisicht einen Trend nach rechts ausgemacht. Ein „freiheitliches Projekt“ – so nennt er seine Spielart der extremen Rechten – sei „mehrheitsfähig“, auch in NRW, meint er. Wer freilich wissen will, warum es in Deutschland nichts werden wird mit Beisichts Projekt und seiner real existierenden Partei „pro NRW“, der ist an diesem Samstagmittag in Essen-Kray beim Start der „Freiheit statt Islam“-Tournee* der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ gut aufgehoben. Zu beobachten ist aber auch, warum die Partei dennoch nicht zu unterschätzen ist.

 [...]
27. April 2012 | nrwrex

WUPPERTAL – Wie erst mit Verspätung bekannt wurde, ist am Mittwochabend ein Neonazi am Rande einer Demonstration der Szene in Wuppertal-Barmen vorübergehend festgenommen worden.

 [...]
27. April 2012 | nrwrex

RADEVORMWALD/KÖLN – Nach der Razzia gegen die Neonazi-Gruppierung „Freundeskreis Rade“ aus Radevormwald im Bergischen Land sind am Freitag drei Beschuldigte aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Dies berichtet die Kölnische Rundschau. Wie die Polizei mitgeteilt habe, werde gegen die 18 und 20 Jahre alten Männer aber weiter ermittelt. Die drei sollen führende Köpfe der Gruppe sein. Zum Bericht:

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1335475698637.shtml

 [...]
27. April 2012 | nrwrex

DORTMUND – Vor dem Dortmunder Amtsgericht müssen sich seit heute die beiden Neonazis Dennis G. und Alexander D. verantworten., Sie sollen die Rädelsführer gewesen sein, als 300 bis 400 Neonazis am 1. Mai 2009 in der Dortmunder Innenstadt randalierten. Am ersten Verhandlungstag zeigten sich die beiden Angeklagten unschuldig. Damals eingesetzte Polizeibeamte wurden als Zeugen gehört. Ihre Aussagen lieferten ein anderes Bild des Geschehens.

 [...]
27. April 2012 | nrwrex

BONN – Die braune Szene mobilisiert bundesweit zu Aufmärschen am 1. Mai. Zu den bisher acht bekannt gewordenen Städten, in denen „parteifreie“ Neonazis und die NPD am Dienstag Demonstrationen organisieren wollen, sind inzwischen zwei weitere hinzugekommen. Unter der Verhaftung einiger führender Neonazis nach der Razzia gegen das „Aktionsbüro Mittelrhein“ leidet erkennbar die Vorbereitung einer Demonstration in Bonn. Deutlicher als die anderen Beiträge der Szene zum 1.

 [...]
27. April 2012 | nrwrex

DORTMUND – Fast auf den Tag genau drei Jahren nach dem Überfall von Neonazis auf eine Demonstration des DGB zum 1. Mai in Dortmund beginnt am heutigen Freitag die Gerichtsverhandlung gegen die beiden mutmaßlichen Drahtzieher der Aktion.

 [...]
27. April 2012 | nrwrex

DORTMUND – Dortmund gilt weiter als Hochburg für Neonazis in NRW. Doch laut einer Studie stagniert die Szene in der Stadt, berichtet das WAZ-Internetportal „derwesten.de“. Der Grund sei der wachsende Widerstand in der Stadtgesellschaft. Dennoch würden einige Ergebnisse der Studie Anlass zur Sorge geben.

 [...]
26. April 2012 | nrwrex

RADEVORMWALD – Mit rechtlichen Schritten hat die rechtspopulistische Partei „pro NRW“ Medien gedroht, die „Falschmeldungen“ im Zusammenhang mit der gestrigen Razzia gegen Neonazis vom „Freundeskreis Rade“ verbreiten.

 [...]