Polizei

27. April 2012 | nrwrex

WUPPERTAL – Wie erst mit Verspätung bekannt wurde, ist am Mittwochabend ein Neonazi am Rande einer Demonstration der Szene in Wuppertal-Barmen vorübergehend festgenommen worden.

 [...]
27. April 2012 | nrwrex

RADEVORMWALD/KÖLN – Nach der Razzia gegen die Neonazi-Gruppierung „Freundeskreis Rade“ aus Radevormwald im Bergischen Land sind am Freitag drei Beschuldigte aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Dies berichtet die Kölnische Rundschau. Wie die Polizei mitgeteilt habe, werde gegen die 18 und 20 Jahre alten Männer aber weiter ermittelt. Die drei sollen führende Köpfe der Gruppe sein. Zum Bericht:

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1335475698637.shtml

 [...]
27. April 2012 | nrwrex

DORTMUND – Vor dem Dortmunder Amtsgericht müssen sich seit heute die beiden Neonazis Dennis G. und Alexander D. verantworten., Sie sollen die Rädelsführer gewesen sein, als 300 bis 400 Neonazis am 1. Mai 2009 in der Dortmunder Innenstadt randalierten. Am ersten Verhandlungstag zeigten sich die beiden Angeklagten unschuldig. Damals eingesetzte Polizeibeamte wurden als Zeugen gehört. Ihre Aussagen lieferten ein anderes Bild des Geschehens.

 [...]
27. April 2012 | nrwrex

DORTMUND – Fast auf den Tag genau drei Jahren nach dem Überfall von Neonazis auf eine Demonstration des DGB zum 1. Mai in Dortmund beginnt am heutigen Freitag die Gerichtsverhandlung gegen die beiden mutmaßlichen Drahtzieher der Aktion.

 [...]
26. April 2012 | nrwrex

KÖLN – Im Streit um ein Handtuch und ein Fitness-Gerät kam es zu einem handfesten Konflikt in einem Kölner Fitness-Studio, berichtet die Kölnische Rundschau. Beteiligt waren „pro Köln“-Stadtrat und „pro NRW“-Vize Jörg Uckermann sowie zwei andere Besucher des Studios. Bei der Rangelei, so steht es laut Kölnischer Rundschau in einer Anzeige, sei dem Politiker von einem der anderen Besucher in den Magen geboxt worden.

 [...]
25. April 2012 | nrwrex

RADEVORMWALD/DÜSSELDORF – Wie die Staatsanwaltschaft und Polizei Köln nach Abschluss der Durchsuchungen in Radevormwald, Essen, Düsseldorf und Wuppertal * mitteilten, wurden bei der Aktion drei Haftbefehle vollstreckt.

Zwei Festnahmen sollen in Radevormwald erfolgt sein, eine in Düsseldorf.

Bei den Durchsuchungsmaßnahmen seien neben umfangreichem Datenmaterial und Unterlagen auch verbotene Gegenstände, Wurfsterne, Messer und Schusswaffen sichergestellt worden, berichtete die Polizei. (red.)

*/nrwrex/2012/04/nrw-razzia-gegen-freundeskreis-rade-erg-nzt

 [...]
25. April 2012 | nrwrex

RADEVORMWALD/DÜSSELDORF/ WUPPERTAL/ESSEN – Mit einer Razzia gehen Polizei und Staatsanwaltschaft seit 5 Uhr gegen führende Köpfe des neonazistischen „Freundeskreises Rade“ vor.

[caption id="attachment_7640" align="alignright" width="150"]Logo des Freundeskreises Rade Logo des Freundeskreises Rade[/caption]

Die Staat

 [...]
24. April 2012 | nrwrex

DORTMUND – Im Zusammenhang mit einer neuerlichen Attacke auf die Dortmunder Kneipe „Hirsch-Q“* bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen.

In einer Pressemitteilung der „antifaschistischen union dortmund“ vom Montag würden Details der Attacke auf Besucher der Gaststätte geschildert, die der Polizei so nicht bekannt seien, erklärte das Dortmunder Polizeipräsidium heute.** Diese Hinweise würden sehr ernst genommen und nun durch die Sondereinheit „Kein Raum für Rechtsextreme“ ermittelt und überprüft.

Der Polizei seien am vorigen Wochenende zwei Auseinandersetzungen im Umfeld

 [...]
24. April 2012 | nrwrex

DORTMUND – In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es vor der Dortmunder Kneipe „Hirsch-Q“ in der Brückstraße erneut zu einem Übergriff auf Gäste des Lokals. Dies berichtet das „Dortmunder Antifa-Bündnis“. Verantwortlich für die Attacke seien mehrere Neonazis und rechte Fußballfans gewesen.

 [...]
20. April 2012 | nrwrex

WUPPERTAL – Ein 18-jähriger Neonazi aus Düsseldorf ging in der Nacht zum Freitag in Wuppertal mit einem abgebrochenem Flaschenhals auf zwei Kontrahenten (25, 31) los. Dies meldet das Solinger Tageblatt. Beide Angegriffene wurden so schwer verletzt, dass sie zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. Das ältere Opfer liege mit tiefen Schnittwunden im Gesicht auf der Intensivstation. Der 18-Jährige soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Zum Bericht des Tageblatts:

 [...]