Polizei

6. Juli 2010 | nrwrex

Aachen – Nachdem „pro NRW“ gestern den Hauptkommissar Wolfgang Palm als neuen Vorsitzenden des Aachener Kreisverbandes präsentiert hatte*, lässt Polizeipräsident Klaus Oelze nun disziplinarrechtliche Fragen prüfen.

Mit Bestürzung habe er von der Wahl seines Beamten an die Spitze des „pro NRW“-Kreisverbandes erfahren. Die Polizei in Aachen stehe „nach wie vor für Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Ausländerfreundlichkeit“, erklärte Oelze.

 [...]
12. Juni 2010 | nrwrex

Dortmund – Es war einer der schrecklichsten Tage in der Geschichte der nordrhein-westfälischen Polizei: Am 14. Juni 2000 erschoss der Neonazi Michael Berger (31) in Dortmund und Waltrop drei Beamte im Einsatz. Anschließend brachte er sich selbst um. Kurz darauf verteilten Neonazis von der „Kameradschaft Dortmund“ Aufkleber in der Stadt. Ihr Text: „Berger war ein Freund von uns. 3:1 für Deutschland“. Das Internetportal der WAZ „derwesten.de“ blickt zehn Jahre zurück:

 [...]
12. März 2010 | nrwrex

Ahlen – Drei Neonazis nahm die Polizei am Rande einer „Mahnwache“ der „Autonomen Nationalisten Ahlen“ am Donnerstagnachmittag vorläufig in Gewahrsam.

 [...]
11. März 2010 | nrwrex

Recklinghausen – Unter anderem ausgerechnet die Mauern des Polizeipräsidiums in Recklinghausen wurden in der Nacht zum Mittwoch mit Hakenkreuzen besprüht. Der Polizei gingen kurz darauf drei Männer ins Netz, die der Neonaziszene zugerechnet werden und von denen einer Sprühdosen im Gepäck hatte. Die WAZ berichtet:

http://www.derwesten.de/staedte/recklinghausen/Hakenkreuz-Schmierereien-id2702894.html

 [...]
2. Dezember 2009 | nrwrex

Dortmund - Nach Angaben der Dortmunder Polizei ist die Neonazi-Szene in der Stadt zwischen 60 und 80 Personen stark und verfügt über ein sehr großes Mobilisierungspotenzial. Die Verdoppelung der rechtsextremen Straftaten von 184 (2005) auf 402 (2008) erklärt die Polizei mit allein 160 Verstößen gegen das Vermummungsverbot bei einer Demo am 1. Mai. Die Westfälische Rundschau bat die Polizei um ein persönliches Gespräch zu diesem Thema – bekam aber (Begründung: Zeitmangel) nur eine schriftliche Auskunft. Der WR-Bericht ist hier zu finden:

 [...]
24. November 2009 | nrwrex

Unna - Mit einer deutlichen Zunahme an Randale und Störungen durch Mitglieder der Neonaziszene in Unna rechnet die Polizei. „Wir werden uns mit erhöhter Präsenz darauf einstellen”, kündigte Polizeisprecher Martin Volkmer an. Die Westfälische Rundschau berichtet:

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/unna/2009/11/23/news-141680811/detail.html

 [...]