pro Köln

7. April 2011 | nrwrex

Leverkusen/Köln – Die „pro Köln“- und „pro NRW“-Funktionärin Judith Wolter gehört im Kölner Stadtrat als Fraktionsvorsitzende der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ zu den Besserverdienenden. Was wenige wissen: In der Nachbarstadt Leverkusen verdient oder verdiente sie sich offenbar kommunalpolitisch noch ein Zubrot.

 [...]
5. April 2011 | nrwrex

Köln – Der „pro Deutschland“-Vorsitzende Manfred Rouhs hat heute seine Mandate im Kölner Stadtrat und in der Bezirksvertretung Köln-Nippes niedergelegt.

Sein Nachfolger im Stadtrat wird Karel Schiele, Jahrgang 1960 und Verkehrstechniker von Beruf. Er stand bei der Kommunalwahl 2009 auf Platz 6 der Reserveliste von „pro Köln“. Bisher gehörte Schiele dem städtischen Verkehrsausschuss als sachkundiger Bürger an.

 [...]
1. April 2011 | nrwrex

Münster – Die verbliebenen „Republikaner“ aus Nordrhein-Westfalen können an diesem Wochenende daheim bleiben: Ihr Landesparteitag wurde nach Informationen von „NRW rechtsaußen“ kurzfristig abgesagt.

Wie berichtet, hatte die REP-Landesvorsitzende Ursula Winkelsett sich bei dem Treffen im Amt bestätigen lassen und den dezimierten Landesverband weiterhin auf einen Kurs einschwören wollen, der jede Zusammenarbeit mit „pro NRW“ ausschließt.* Warum das Treffen der REP-Mitglieder ausfällt, ist noch nicht bekannt.

 [...]
1. April 2011 | nrwrex

Köln – Der 15. Senat des Oberverwaltungsgerichts Münster hat auch in zweiter Instanz und damit endgültig ein Klageverfahren von „pro Köln“ zurückgewiesen. Das meldet das Internetportal „koeln-nachrichten.de“. Die rechtspopulistische „Bürgerbewegung“ hatte gegen die Wahl der städtischen Vertreter zu insgesamt zwölf Gremien vorgehen wollen, darunter die Landschaftsversammlung sowie die Aufsichtsräte, der Stadtwerke GmbH oder der KVB AG. Zum Bericht:

 [...]
31. März 2011 | nrwrex

Köln – Immer mehr spricht dafür, dass die Tage von Manfred Rouhs als Ratsmitglied von „pro Köln“ gezählt sind. Die Berliner Ausgabe der tageszeitung berichtet, dass der Vorsitzende von „pro Deutschland“ bei einer Versammlung am 15. April in Spandau als Spitzenkandidat seiner Partei bei der Abgeordnetenhauswahl nominiert werden soll.*

Um in der Bundeshauptstadt wahlberechtigt und wählbar zu sein, muss Rouhs bis spätestens Mitte Juni seinen Erstwohnsitz nach Berlin verlegt haben.

 [...]
29. März 2011 | nrwrex

Düsseldorf – Der NRW-Verfassungsschutz sieht bei der „Pro-Bewegung“ Anhaltspunkte für Verfassungsfeindlichkeit. Bei den „Autonomen Nationalisten“ und den Kameradschaften ist die Bereitschaft zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gewachsen. NRW-Innenminister Ralf Jäger hat am Montag den Verfassungsschutzbericht für 2010 vorgestellt. Der „blick nach rechts“ fasst einige Befunde aus dem Bereich der extremen Rechten zusammen:

http://www.bnr.de/content/islamfeindschaft-als-tueroeffner

 [...]
26. März 2011 | nrwrex

„Jenseits der Oder und Neiße wurden Bürger noch bis 1989 mit Stacheldraht und Selbstschussanlagen daran gehindert, frei zu leben.“

Markus Beisicht, Chef von „pro Köln“, „pro NRW“, der „Pro-Bewegung“ und der Leverkusener „pro NRW“-Ratsfraktion mit offenbar eher rudimentär ausgeprägten geografischen Kenntnissen, verlegt mal eben wahlweise zwei Flüsse nach Westen oder die Grenze zwischen BRD und DDR nach Osten.

 [...]
13. März 2011 | nrwrex

Gelsenkirchen/Leichlingen – In Gelsenkirchen lud die örtliche „pro NRW“-Ratsfraktion heute zum Jahresempfang. In Leichlingen löckte derweil ein Kommunalpolitiker der angeblichen „Bürgerbewegung“ etwas wider den Stachel.

In der Ruhrgebietsstadt kamen am Sonntag „pro NRW“-Funktionäre und Gäste zum Empfang der örtlichen Stadtratsfraktion in den Rittersaal von Schloss Horst.

 [...]
4. März 2011 | nrwrex

Düsseldorf – Sollte es tatsächlich zu der zurzeit noch juristisch umstrittenen „Fusion“ zwischen NPD und DVU kommen, dürften nach einer Einschätzung des NRW-Innenministeriums in Nordrhein-Westfalen etwa 100 bisherige DVU-Mitglieder den Weg zur NPD finden. Die NPD würde im einwohnerstärksten Bundesland dann auf etwa 850 Mitglieder kommen, heißt es in einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Landtagsfraktion. Die Zahl der „Aktivisten“ bei „pro NRW“ inklusive „pro Köln“ schätzt das Düsseldorfer Innenministerium derzeit auf rund 350 Personen.

 [...]
6. Februar 2011 | nrwrex

Köln – Übergangen und benachteiligt fühlen sich die Rechtspopulisten von „pro Köln“ regelmäßig. So auch Ende 2009, als der Kölner Rat die Vertreter für verschiedene Gremien wählte, so für die Landschaftsversammlung, die Zweckverbandsversammlung der Sparkasse KölnBonn sowie für die Aufsichtsräte der Stadtwerke oder der KVB. „Pro Köln“ zog vor Gericht, hatte aber beim Verwaltungsgericht keinen Erfolg. Das Internetportal Köln-Nachrichten zum Thema:

 [...]