pro Köln

19. Oktober 2010 | nrwrex

Köln – Zu einer „Mahnwache“ vor dem EL-DE-Haus ruft „pro Köln“ am 4. November auf.

Dort referieren abends ab 19 Uhr Charlotte Schwalb (WDR), Frank Überall (WDR; FH Düsseldorf) und Christoph Busch (Uni Siegen) über „Rechtsextremismus in Kommunalparlamenten. Die Arbeit von pro Köln im Kölner Stadtrat“.

 [...]
12. Oktober 2010 | nrwrex

Köln/Wien – Nach der Landtagswahl in Wien am vergangenen Sonntag, bei der die „Freiheitlichen“ 27 Prozent holten, hoffen auch die extrem rechten Parteien in Deutschland, dass vom „Glanz“ des FPÖ-Erfolgs etwas für sie abfällt. Vor allem „pro NRW“ rühmt sich bester Kontakte zu den österreichischen Rechtspopulisten. Der „blick nach rechts“ berichtet:

http://www.bnr.de/content/von-der-fpoe-lernen

 [...]
29. September 2010 | nrwrex

Köln – Nachdem der Kölner Stadt-Anzeiger über neue Vorwürfe gegen den rechtsextremen Politiker Jörg Uckermann berichtete, hat die Stadtverwaltung die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Unterlagen der Verwaltung sollen den Verdacht belegen, dass der „pro Köln“-Funktionär zu Unrecht Verdienstausfall-Zahlungen aus der Stadtkasse erhalten hat.

 [...]
28. September 2010 | nrwrex

Radevormwald/Düsseldorf – In einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linken-Landtagsabgeordneten Anna Conrads hat die Landesregierung in einem Fall auf eine Verbindung zwischen der rechtspopulistischen „Bürgerbewegung pro NRW“ und militanten Neonazis hingewiesen.

Eine der Personen, bei denen Anfang September eine Hausdurchsuchung unter anderem wegen des Verdachts der Vorbereitung eines Explosionsverbrechens durchgeführt wurde, habe an verschiedenen Veranstaltungen von „pro NRW“ teilgenommen und sei im vorigen Jahr auf der Homepage von „Jugend pro Köln“ beziehungsweise „Ju

 [...]
26. September 2010 | nrwrex

Köln – Einem Bericht des Kölner Stadtanzeigers zufolge steht der „pro Köln“-Politiker Jörg Uckermann erneut im Mittelpunkt von schwerwiegenden Vorwürfen. Der vorbestrafte Spitzenfunktionär von „pro Köln“ soll einen Verkehrsunfall fingiert und öffentliche Gelder unterschlagen haben. Zum Bericht des Stadtanzeigers:

http://www.ksta.de/html/artikel/1285337912272.shtml

 [...]
23. September 2010 | nrwrex

Köln – Zum dritten Mal seit 2008 plant die extrem rechte „Bürgerbewegung pro NRW“ eine Großveranstaltung mit internationaler Beteiligung in Köln. Am 7. Mai 2011 soll in der Domstadt ein „Marsch für die Freiheit“ stattfinden. Gewohnt vollmundig spricht „pro NRW“ von „wenigstens 2000 Teilnehmer aus ganz Europa“. Mehr dazu beim „blick nach rechts“:

http://www.bnr.de/content/anti-islamisierungskundgebung-im-mai

 [...]
16. September 2010 | nrwrex

Köln – Auf den „Offenen Brief“, mit dem sich die beiden „pro NRW“-Politiker Judith Wolter und Jörg Uckermann über die ausbleibende Berichterstattung des antimuslimischen Internetblogs „Politically Incorrect“ (PI) beschwert hatten*, gibt es offenbar zurzeit noch keine Reaktion der PI-Betreiber oder des direkt angesprochenen PI-Gründers Stefan Herre.

 [...]
14. September 2010 | nrwrex

Düsseldorf/Köln – Einst stand der Düsseldorfer Rechtsanwalt Björn Clemens an der Wiege von „pro NRW“. Heute scheint er vor allem Spott für die selbst ernannte „Bürgerbewegung“, insbesondere für Manfred Rouhs, parat zu haben.

 [...]
13. September 2010 | nrwrex

Köln – Jahrelang hatte „pro NRW“ in Stefan Herre, dem Gründer der Internetplattform „Politically Incorrect“ (PI), einen zuverlässigen Verbündeten. Doch das scheint Vergangenheit.

Von einer „sehr fragwürdigen Entwicklung des Blogs, welche den eigenen Namen ,Politically Incorrect’ ad absurdum zu führen droht“, ist heute auf der Homepage von „pro NRW“ die Rede.

 [...]
8. September 2010 | nrwrex

Köln/Berlin – „Pro Deutschland“-Vorsitzender wollte Patrik Brinkmann nicht mehr werden, nachdem klar war, dass er nicht das Sagen haben würde in der „pro“-„Bewegung“. Statt dessen fungiert der schwedische Unternehmer mit Wohnsitz in Berlin nun als deutscher „Repräsentant“ des Bündnisses „Städte gegen Islamisierung“ (SGI), zu dem sich mehrere rechtspopulistische Parteien Westeuropas zusammengetan haben.

 [...]