pro Köln

16. Januar 2012 | nrwrex

KÖLN – „Pro Köln“-Ratsherr Jörg Uckermann hat Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt, den er erhalten hatte, weil er den Grünen-Bundestagsabgeordneten Volker Beck beleidigt haben soll. „Pro Köln“ und „pro NRW“ wollen derweil Spenden für ihren Funktionär sammeln, den sie als „politisch verfolgten Oppositionspolitiker“ bezeichnen.

Wie berichtet*, soll Uckermann eine Geldstrafe von 5400 Euro zahlen.

 [...]
15. Januar 2012 | nrwrex

KÖLN/GELSENKIRCHEN – Ist die Fraktion von „pro Köln“ besonders dreist oder besonders fleißig? Sie kassierte im Vergleich zu anderen Fraktionen im Kölner Stadtrat das Vierfache an Sitzungsgeldern für ihre sachkundigen Bürger. Das WDR-Magazin „Westpol“ griff am Sonntagabend das Thema auf, das neben Köln auch die Gelsenkirchener „pro NRW“-Fraktion betrifft. Der Beitrag ist im Wortlaut hier nachzulesen und außerdem als Mitschnitt zu sehen:

 [...]
15. Januar 2012 | nrwrex

KÖLN – „Pro Köln“-Stadtrat Jörg Uckermann hat wieder einmal Probleme mit der Justiz. Wegen Beleidigung soll er eine Geldstrafe von 5400 Euro zahlen. Doch er fühlt sich – ebenso: wieder einmal – ganz und gar unschuldig.

Während der gescheiterten Demonstration seiner selbst ernannten „Bürgerbewegung“ am 19.

 [...]
12. Januar 2012 | nrwrex

KÖLN – „Pro Köln“ jubiliert: Offenbar mit einer Stimme aus den Reihen der CDU wurde mit Rita Krause eine Vertreterin der extrem rechten „Bürgerbewegung“ zur stellvertretenden Sprecherin der Seniorenvertretung im Stadtteil Ehrenfeld gewählt.

 [...]
10. Januar 2012 | nrwrex

KÖLN – „Pro Köln“ hat nach eigenen Angaben im Zusammenhang mit der für den 28. Januar in Kalk geplanten Demonstration* eine Einigung mit der Polizei erzielt.

 [...]
7. Januar 2012 | nrwrex

KÖLN – Die „heiße Phase der Mobilisierung“ für die geplante „pro Köln“-Demonstration am 28. Januar gegen das „Autonome Zentrum“ im Stadtteil Kalk beginne, teilte die selbst ernannte „Bürgerbewegung“ am Freitag mit. Sie verriet auch gleich, womit diese heiße Phase startet: mit einer Postkartenaktion.

„In zehntausendfacher Auflage“ sei eigens eine Postkarte neu erstellt worden, wusste der namentlich nicht genannte Autor eines Textes auf der Homepage von „pro Köln“ zu berichten.

 [...]
6. Januar 2012 | nrwrex

KÖLN – Insgesamt 424.508 Euro hat die Stadt Köln von Januar bis Ende November 2011 an Sitzungsgeldern für Rats- und Ausschussmitglieder ausgegeben. Eine der sechs Ratsfraktionen hat davon ganz besonders profitiert, berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger: „Pro Köln“ sicherte sich 22 Prozent dieser Gelder: 95.084 Euro. Die fünf Mal so große CDU-Fraktion habe nur 63.298 Euro aus diesem Geldtopf bekommen, so meldet das Blatt.

 [...]
31. Dezember 2011 | nrwrex

KÖLN – „Pro NRW“-Generalsekretär Markus Wiener hat ein Resümee des zu Ende gehenden Jahres gezogen. Erwartungsgemäß unter der Überschrift „Positive Bilanz des Jahres 2011“.

 [...]
21. Dezember 2011 | nrwrex

KÖLN – Nachdem „pro Köln“-Mitglied Bernd M. Schöppe zuletzt zweimal hintereinander durch Abwesenheit im Kölner Stadtrat geglänzt hatte, ist er nun wieder aufgetaucht.

Zwar wird er anders als Fraktionschefin Judith Wolter, Fraktionsgeschäftsführer Markus Wiener und der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion, Karel Schiele, im „pro Köln“-Bericht über die gestrige Stadtratssitzung nicht explizit erwähnt.

 [...]
17. Dezember 2011 | nrwrex

KÖLN – „Pro NRW“-Generalsekretär Markus Wiener sieht sich verfolgt. Durch die Medien im Allgemeinen und durch den WDR im Speziellen.

Heute beklagte sich der Kölner „pro“-Politiker, dass die WDR-Nachrichten vor einigen Tagen die Mitgliederentwicklung der Parteien in NRW thematisiert hätten, ohne die, wie Wiener schrieb, „einzige Opposition im Land, die Bürgerbewegung pro NRW“, zu nennen.

Ausgeklammert werde seine Partei auch aus den Umfragen.

 [...]