Radevormwald

25. Januar 2013 | nrwrex

RADEVORMWALD - Die Ermittlungen gegen Mitglieder der Neonazi-Kameradschaft "Freundeskreis Rade", denen die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen wird, sind abgeschlossen. Dies berichtete der "Remscheider Generalanzeiger". Die Staatsanwaltschaft Köln hat kürzlich die Anklageschrift an das Landgericht Köln verschickt. Acht junge Radevormwalder - nur zwei von ihnen sind über 21 Jahre alt - werden sich vor Gericht verantworten müssen.

 [...]
10. Dezember 2012 | nrwrex

RADEVORMWALD (OBERBERGISCHER KREIS) – Udo Schäfer, der Vertreter von „pro NRW“ im Radevormwalder Stadtrat, jubelt. „Wieder einmal“ könne man den „PRO-NRW-Effekt“ beobachten, den er als „mitbestimmen aus der Opposition heraus“ definiert. Diesmal würden im Stadtrat von Radevormwald die „Altparteien“ die Ideen von „pro NRW“ umsetzen. Schäfer spielt auf einen Antrag an, den SPD, CDU, UWG und FDP zur morgigen Ratssitzung gestellt haben.

 [...]
29. Juni 2012 | nrwrex

Radevormwald – Nachdem es einige Zeit unsicher war, wer nun "pro NRW" im Stadtrat von Radevormwald (Oberbergischer Kreis) vertreten wird, herrscht nun Klarheit: Udo Schäfer, "pro NRW"-Bezirksvorsitzender im Bergischen Land und Mitglied des Kreistages des Oberbergischen Kreises, ist der Nachfolger von Alexander Vogt. Dieser hat nach eigenen Aussagen die Partei verlassen. Das zweite Mandat im Stadtrat wird weiterhin von Tobias Ronsdorf wahrgenommen , gegen den die Polizei im Zusammenhang mit der Neonazi-Kameradschaft „Freundeskreis Rade“ ermittelt.

 [...]
11. Juni 2012 | nrwrex

RADEVORMWALD - In der oberbergischen Stadt Radevormwald hat sich eine aktive Neonazi-Szene organisiert. Immer wieder kam es vor Ort zu Angriffen auf vermeintliche MigrantInnen und politische GegnerInnen. Die lokale Besonderheit: Trotz ihres pro-nazistischen Bekenntnisses geht die Szene nicht wie üblich auf Distanz zur „systemkonformen“ und „pseudo-nationalen“ Bürgerbewegung pro NRW, es bestehen vielmehr enge Verflechtungen.

„Picobello Tag in Rade? Nicht mit uns! Hingehen! Zuschauen!

 [...]
10. Mai 2012 | nrwrex

RADEVORMWALD – Wer gerade der Fraktion von „pro NRW“ im Stadtrat von Radevormwald angehört, ist zuweilen schwer zu erkennen: Fraktionschef Tobias Ronsdorf? Sein Fraktionskollege Alexander Vogt? Oder doch der Kreisvorsitzende Udo Schäfer?

Gestern Abend jedenfalls fehlte auf der Internetseite von „pro NRW“ Rade ein Hinweis auf Fraktionsmitglied Ronsdorf. In der Rubrik „Fraktion“ wurden stattdessen die Bilder von Vogt und Schäfer gezeigt. Verschwunden war auch ein Interview mit Ronsdorf, das dort gut ein Jahr lang präsentiert worden war.

 [...]
29. April 2012 | nrwrex

ESSEN – In ganz Europa hat „pro NRW“-Chef Markus Beisicht einen Trend nach rechts ausgemacht. Ein „freiheitliches Projekt“ – so nennt er seine Spielart der extremen Rechten – sei „mehrheitsfähig“, auch in NRW, meint er. Wer freilich wissen will, warum es in Deutschland nichts werden wird mit Beisichts Projekt und seiner real existierenden Partei „pro NRW“, der ist an diesem Samstagmittag in Essen-Kray beim Start der „Freiheit statt Islam“-Tournee* der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ gut aufgehoben. Zu beobachten ist aber auch, warum die Partei dennoch nicht zu unterschätzen ist.

 [...]
27. April 2012 | nrwrex

RADEVORMWALD/KÖLN – Nach der Razzia gegen die Neonazi-Gruppierung „Freundeskreis Rade“ aus Radevormwald im Bergischen Land sind am Freitag drei Beschuldigte aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Dies berichtet die Kölnische Rundschau. Wie die Polizei mitgeteilt habe, werde gegen die 18 und 20 Jahre alten Männer aber weiter ermittelt. Die drei sollen führende Köpfe der Gruppe sein. Zum Bericht:

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1335475698637.shtml

 [...]
26. April 2012 | nrwrex

RADEVORMWALD – Mit rechtlichen Schritten hat die rechtspopulistische Partei „pro NRW“ Medien gedroht, die „Falschmeldungen“ im Zusammenhang mit der gestrigen Razzia gegen Neonazis vom „Freundeskreis Rade“ verbreiten.

 [...]
25. April 2012 | nrwrex

RADEVORMWALD – Die Polizei durchsuchte heute morgen 22 Objekte vor allem in Radevormwald, aber auch in Düsseldorf, Wuppertal und Essen. Bei der Razzia, die sich gegen den „Freundeskreis Rade“ richtete, wurden drei Neonazis in Haft genommen. Durchsucht wurden auch die Räumlichkeiten von „pro NRW“ in Radevormwald. Der selbst ernannten „Bürgerbewegung“ kommen die Schlagzeilen zweieinhalb Wochen vor der Landtagswahl alles andere als recht.

 [...]
25. April 2012 | nrwrex

WUPPERTAL/RADEVORMWALD – Nach der Durchsuchungsaktion gegen den „Freundeskreis Rade“* haben Neonazis für heute Abend in Wuppertal eine Demonstration angemeldet.

Starten soll sie um 19 Uhr am Hauptbahnhof, berichtete die Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz auf ihrer Facebook-Seite. Ziel der Neonazi-Demonstration sei das Polizeipräsidium.

Vier der 22 Hausdurchsuchungen fanden heute Morgen in Wuppertal statt, 16 in Radevormwald, jeweils eine in Essen und Düsseldorf. (ts)

* /nrwrex/2012/04/nrw-razzia-gegen-freundeskreis-rade-erg-nzt

und

/nrwrex/2012/04/gmd-drei-neonazis-radevormwald-und-d-sseldorf-festgenommen

 [...]