Rechtsrock

26. Januar 2011 | nrwrex

Gelsenkirchen – „Sturmwehr“, die Rechtsrockband des Gelsenkircheners Jens Brucherseifer, wird in diesem Jahr nicht live auf der Bühne stehen. Brucherseifer ist gefrustet vom Neonazi-Musikbetrieb und der Kritik aus Teilen des Publikums.

 [...]
3. September 2010 | nrwrex

Dortmund – Der Neonazi-Aufmarsch am Samstag ist zur Stunde verboten. Eine Kundgebung mit rechten Live-Bands ist aber für Freitagabend in bester Citylage am Hauptbahnhof angekündigt. Der „blick nach rechts“ mit einem Rückblick auf die vorige Woche in Dortmund:

http://www.bnr.de/content/dortmunder-ae-nazi-woche-ae

 [...]
31. August 2010 | nrwrex

Dortmund – Ansonsten bedarf es allerlei konspirativer Vorbereitungen, um Rechtsrockbands irgendwo abseits der Augen der Öffentlichkeit auf die Bühne zu bringen. Am Freitag können die Dortmunder „Autonomen Nationalisten“ auf jede Geheimniskrämerei verzichten. An prominenter Stelle in der Innenstadt, oberhalb der Katharinentreppen am Hauptbahnhof, sollen am Vorabend des Neonaziaufmarschs zum „Nationalen Antikriegstag“ bis zu drei rechte Bands spielen.

Die Bezeichnung Konzert vermeiden die Rechts-„Autonomen“ aus der Ruhrgebietsstadt aber tunlichst.

 [...]
23. August 2010 | nrwrex

Eschede/Minden – Es gab bereits Jugend-Zeltlager einer inzwischen verbotenen Organisation, rituelle Erntefeste und Sonnenwendfeiern, Arbeitseinsätze und kleinere Neonazi-Feiern auf dem Gelände des NPD-Bauern Joachim Nahtz in Eschede. Jetzt fand auf dem abgelegenen Gelände ein Rechtsrock-Konzert mit fast 600 einschlägigen Gästen statt. Die „Hier kommt der Winter“-Party des mehrfach verurteilten Mindener Neonazis Marcus Winter war als Geburtstagsfeier mit „musikalischem Rahmenprogramm“ angekündigt. Der „blick nach rechts“ berichtet:

 [...]
22. August 2010 | nrwrex

Minden/Eschede – Knapp 600 Besucher aus der gesamten Bundesrepublik sowie der Schweiz und Großbritannien hat die Polizei am Sonnabend bei dem von dem Mindener Neonazi Marcus Winter organisierten Konzert mit mehreren Rechtsrockbands in Eschede registriert (/nrwrex/2010/08/mi-ostwestf-lischer-neonazi-l-dt-zu-rechtsrockkonzert-ein). Dies berichtet die Cellesche Zeitung in einem zweiten Bericht zum Thema. Bei Kontrollen stellten die Beamten vier Verstöße gegen das Strafgesetzbuch fest: zwei Mal ging es um das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, zwei Mal um Verstöße gegen das Waffengesetz.

 [...]
22. August 2010 | nrwrex

Minden/Celle – Das von dem Mindener Neonazi Marcus Winter am Samstagabend im niedersächsischen Eschede organisierte Rechtsrock-Konzert (/nrwrex/2010/08/mi-ostwestf-lischer-neonazi-l-dt-zu-rechtsrockkonzert-ein) hat mehrere Hundert Besucher angelockt, berichtet die Cellesche Zeitung (CZ). Gegen 22 Uhr, als die Anreise weiterer Neonazis noch andauerte, habe ein Sprecher der Polizei die Zahl der Besucher mit 300 bis 350 angegeben. Nach Erkenntnissen der CZ wurden bei den Kontrollen Gegenstände beschlagnahmt und Anzeigen erstattet, unter anderem wegen Tätowierungen mit Symbolen verfassungswidriger Organisationen.

 [...]
14. August 2010 | nrwrex

Minden – Marcus Winter, einer der Führungskader der militanten Neonazis in Ostwestfalen, lädt für Samstag, 21. August, zu einem Konzert ein. Angeblich soll es sich bei der Veranstaltung um eine „private Veranstaltung“ handeln. Tatsächlich wird der Einladungsflyer im Internet verbreitet und per E-Mail herumgeschickt.

 [...]
2. August 2010 | nrwrex

Dortmund – Geht es nach den Dortmunder Neonazis, sollen am Vorabend des von ihnen für den 4. September geplanten Aufmarschs zum „Nationalen Antikriegstag“ mehrere Rechtsrock-Bands in der Innenstadt auftreten.

 [...]
3. Juli 2010 | nrwrex

Dortmund – Der Versuch der Neonazi-Band „Oidoxie“ und ihrer Ordner- und Unterstützertruppe „Streetfighting Crew“, das eigene Image in der Neonaziszene wieder aufzubessern, ist erst einmal gescheitert. Die „Stellungnahme“, die Crew und Band vor einigen Tagen veröffentlichten*, hat jedenfalls nicht ausgereicht, um ihre Gegner zu beschwichtigen. Und auch eine am Freitagabend nachgeschobene „Anmerkung zur Stellungnahme“ lässt Fragen offen.

Vor allem auf zwei Fragen war die erste Stellungnahme kaum bzw.

 [...]
3. Juli 2010 | nrwrex

Dortmund – Die Dortmunder Rechtsrock-Band „Oidoxie“ steht in der Neonazi-Szene heftig in der Kritik. Der Gruppe wird unter anderem vorgeworfen, politische Aktivitäten zu boykottieren und zur „Moneymachine“ geworden zu sein. Außerdem wird ihr eine Nähe zum Verfassungsschutz unterstellt. Eine zusammenfassende Darstellung der auf dieser Seite in den letzten Wochen in einzelnen Beiträgen veröffentlichten Informationen findet sich aktuell beim „blick nach rechts“:

http://www.bnr.de/content/deftiger-suendenkatalog

 [...]