Republikaner

17. Februar 2011 | nrwrex

Leverkusen/Stuttgart – Jahrelang befehdeten sie sich: der Republikaner-Vorsitzende Rolf Schlierer und „pro NRW“-Chef Markus Beisicht. Jetzt gaben die beiden der rechten Wochenzeitung „Junge Freiheit“ gemeinsam ein Interview – und ließen es sich sogar gefallen, dass der Interviewer das Verhältnis Schlierer-Beisicht als „Männerfreundschaft“ bezeichnete. Der „blick nach rechts“ über das Interview:

http://www.bnr.de/content/gemeinsames-vorgehen

 [...]
23. Januar 2011 | nrwrex

Hemer – „Die 1936 durch den damaligen Gemeinderat der Stadt Hemer verliehene Ehrenbürgerwürde an Adolf Hitler wird – symbolisch posthum – aberkannt“: Diesen Antrag will die SPD im Stadtrat von Hemer einbringen.* Die NPD freilich mag den „Führer“ auch posthum nicht im Stich lassen.

 [...]
19. Januar 2011 | nrwrex

Düsseldorf – Das Konkurrenzverhältnis zwischen „pro NRW“ und den nordrhein-westfälischen „Republikanern“ treibt zuweilen skurrile Blüten. Zum Beispiel in Düsseldorf, wo der Verein „Masjid As-Salam Islamische Vereinigung e.V. Reisholz“ ein bereits jetzt von ihm genutztes Gebäude um ein Jugendförderungszentrum ergänzen will und beide Rechtsaußenparteien dagegen mobil machen.

„Erfolgreicher Einsatz gegen Islamisierung“ betitelte „pro NRW“ gestern eine Meldung über eine Verteilaktion in der Landeshauptstadt.

 [...]
10. Januar 2011 | nrwrex

Düsseldorf – Bundesweit bemühen sich „pro NRW“ und „Republikaner“ um eine Kooperation. In NRW und speziell der Landeshauptstadt Düsseldorf hingegen versteht man sich als Konkurrenz.

 [...]
9. Januar 2011 | nrwrex

Leverkusen – Christian Worch, einst in Hamburg und inzwischen in Mecklenburg lebender Neonazi mit einer mehr als 30-jährigen „Karriere“ am braunen Rand der Republik, übt sich als Berater von „pro NRW“.

 [...]
21. Dezember 2010 | nrwrex

Leverkusen – „Pro NRW“ soll im neuen Jahr einen neuen Namen erhalten. Dies hat der Vorsitzende der Rechtspopulisten, Markus Beisicht, in einem Interview verraten. Zugleich versucht er sich in dem Gespräch mit einer „pro“-nahen Internetplattform als energischer Politiker zu präsentieren, dessen Geduld im Umgang mit anderen Rechtsaußenparteien, die seinem Liebeswerben nicht nachgeben mögen, ein Ende hat.

Mit einer Namensergänzung wolle seine „Bürgerbewegung“ einen „bundesweiten Anspruch“ deutlich machen, ließ Beisicht durchblicken.

 [...]
19. Dezember 2010 | nrwrex

Wilnsdorf – Franz Herbert Schneider aus Wilnsdorf gilt „pro NRW“ neben deren Stadtratsmitgliedern in Hamm, Hagen, Ennepetal und Meschede als einer der fünf Hoffungsträger, die den Aufbau der sich selbst „rechtsdemokratisch“ und „seriös“ nennenden, angeblichen „Bürgerbewegung“ in Südwestfalen vorantreiben sollen.

 [...]
10. Dezember 2010 | nrwrex

Ennepetal – Und noch ein Parteiwechsler bei „pro NRW“: Der im vorigen Jahr für die NPD in den Ennepetaler Stadtrat gewählte Andre Hüsgen hat seinen Beitritt zu „pro NRW“ erklärt.

Hüsgen (38) hatte Mitte September die NPD verlassen.* Versuche der NPD, ihn zu einem Mandatsverzicht zu bewegen, waren ohne Erfolg geblieben.** Er blieb als Parteiloser Mitglied der Stadtvertretung.

Vor seiner etwa eineinhalbjährigen Mitgliedschaft bei der NPD war Hüsgen rund zehn Jahre bei den „Republikanern“ aktiv, unter anderem als Kreisvorsitzender im Ennepe-Ruhr-Kreis und als Bezirksvertret

 [...]
1. Dezember 2010 | nrwrex

Leverkusen/Berlin – „Pro NRW“-Chef Markus Beisicht hat abermals durchblicken lassen, dass er die Kandidatur von „pro Deutschland“ bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin mit deutlich weniger Euphorie und Enthusiasmus betrachtet als sein alter Weggefährte Manfred Rouhs.

 [...]
30. November 2010 | nrwrex

Bad Honnef – Der „Kyffhäuser-Faksimile-Verlag“ mit Sitz im hessischen Mengerskirchen lädt „liebe Nationalgesinnte“ am 10. und 11. Dezember zu einem „Nationalen Weihnachtsfest“ ins Hotel „Domblick“ in Bad Honnef (Rhein-Sieg-Kreis) ein. Gefeiert werden sollen „urdeutsche Weihnachten“, unter anderem mit Reinhold Oberlercher, dem Mitbegründer des extrem rechten Theoriezirkels „Deutsches Kolleg“, und Björn Clemens aus Düsseldorf, dem ehemaligen „Republikaner“-Vize und stellvertretenden Vorsitzenden der „Jungen Landsmannschaft Ostdeutschland“ (JLO).

 [...]