Siegen

18. Juni 2010 | nrwrex

Siegen – Weit mehr als zwei Dutzend mutmaßlich durch Neonazis verübte Gewalt- und andere Straftaten wurden in den letzten 16 Monaten im Raum Siegen beobachtet.

 [...]
17. Juni 2010 | nrwrex

Siegen – In den letzten zwei Jahren häuften sich in Siegen die Sachbeschädigungen, die der Neonazi-Truppe „Freien Nationalisten Siegerland“ (FNSI) zugerechnet werden. Siegens Polizei riet den Gruppen, Organisationen, Parteien und Privatleuten, deren Scheiben eingeschmissen und deren Hauswände beschmiert wurden, damit nicht an die Öffentlichkeit zu gehen, um Nachahmungstäter und Nachahmungstaten zu verhindern. Gebremst hat das die Neonazis nicht. Im Gegenteil. Sie kommen häufiger, wie das WAZ-Internetportal „derwesten.de“ berichtet:

 [...]
9. März 2010 | nrwrex

Siegen – Offener Rechtsbruch und Gewalt wird auf der Homepage der „Freien Nationalisten Siegerland“ gerechtfertigt.

Die Vorgehensweise ist bei Neonazi-Kameradschaften und insbesondere „Autonomen Nationalisten“ üblich. Wenn etwas veröffentlicht werden soll, was strafrechtlich bedenklich oder zumindest dazu angetan ist, dass Staatsanwaltschaften und Polizei genauer hinschauen könnten, tritt zumeist nicht die Gruppe selbst als Autor auf. Statt dessen wird ein Text aus – angeblich – anderer Quelle wahlweise „zitiert“ oder „dokumentiert“.

 [...]
17. Dezember 2009 | nrwrex

Siegen – Knapp 130 Neonazis nahmen am Mittwochabend an einer Demonstration in Siegen teil.

Mit Fackeln, schwarz-weiß-roten Fahnen und Trageschildern zogen sie durch die Spandauer und die Frankfurter Straße am Rande der Innenstadt, die weitgehend menschenleer waren. Neben den Neonazis aus der Region nahmen „Kameraden“ aus den benachbarten Bundesländern Hessen und Rheinland-Pfalz, aus dem Ruhrgebiet, dem Aachen-Dürener und dem Kölner Raum teil.

 [...]
14. Dezember 2009 | nrwrex

Siegen – Anders als von ihnen geplant werden die Neonazis, die am Mittwoch in Siegen aufmarschieren wollen, offenbar nicht mitten durch die Innenstadt laufen dürfen.

Die Organisatoren rund um den Anmelder Sascha Maurer, der als Anführer der „Freien Nationalisten Siegerland“ (FNSI) gilt und für die NPD im Rat der Stadt sitzt, teilten jedenfalls mit, Treffpunkt sei nun entsprechend den polizeilichen Auflagen das Hallenbad Löhrtor, das am Rand der City liegt. Eigentlich hatten sich die Neonazis am Mittwoch um 18.30 Uhr direkt am Siegener Bahnhof treffen wollen.

 [...]
9. November 2009 | nrwrex

Siegen – Wie im vorigen Jahr angedroht, wollen Neonazis auch in diesem Jahr am 16. Dezember durch Siegen marschieren.

Unter dem Motto „Freiheit und Demokratie in jedem Staat durch alliierte Bombensaat“ planen sie einen „Gedenk- und Protestmarsch“, wie es auf der Internetseite der „Freien Nationalisten Siegerland“ heißt. Am 16. Dezember jährt sich zum 65. Mal der Tag des alliierten Bombenangriffs auf Siegen.

 [...]
29. September 2009 | nrwrex

Leverkusen/Siegen – Frank Maul, der nach der Wahlschlappe der „Republikaner“ bei der Kommunalwahl aus dem Kreistag in Siegen-Wittgenstein ausscheidet und vor eineinhalb Wochen seinen Wechsel zu „pro NRW“ verkündete, hat ein neues Betätigungsfeld gefunden.

Maul werde das „pro NRW“-Team im Leverkusener Stadtrat verstärken, teilte die Rechtspopulistentruppe heute mit. Wie genau seine Stellenbeschreibung dort aussieht, wurde nicht verraten.

 [...]
29. September 2009 | nrwrex

Siegen – Sascha Maurer, führender Vertreter der neonazistischen „Freien Nationalisten Siegerland“ (FNSI), wird die NPD im neuen Siegener Stadtrat vertreten.

Eigentlich steht Peter Schulze, der stellvertretende NPD-Kreisvorsitzende in Siegen-Wittgenstein, auf dem ersten Platz der Reserveliste. Er nimmt das Mandat aber nicht an. Vermutlich sei ein möglicherweise bevorstehender Umzug Schulzes, der auch dem NPD-Landesvorstand angehört, der Grund für seine Entscheidung, heißt es auf der Internetseite siegen.blogsport.de.

 [...]
21. September 2009 | nrwrex

Siegen – Frank Maul aus Siegen, bislang stellvertretender Landesvorsitzender der „Republikaner“ in Nordrhein-Westfalen, wechselt zu „pro NRW“. Vor zwei Wochen hatte „pro NRW“ angekündigt, landesweit Rechtsaußenpolitiker unter dem eigenen Dach sammeln zu wollen. 

Und wie schon seinerzeit vermutet, hat es die Truppe um Markus Beisicht zunächst auf die Überreste der „Republikaner“ abgesehen. Auch dass es gerade Frank Maul ist, der als erster Kommunalpolitiker nach der Wahl die Fronten wechselt, kommt wenig überraschend.

 [...]
16. September 2009 | nrwrex

Siegen – Sascha Hoppius, Kreistags- und Stadtratskandidat der Siegener NPD bei der Kommunalwahl am 30. August, ist vom örtlichen Amtsgericht wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von acht Monaten verurteilt worden. Außerdem muss er 1000 Euro an den Weißen Ring zahlen.

Hoppius hatte, so das Ergebnis der Beweisaufnahme, in der Nacht zum 24. Mai einem jungen Siegener eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen. Das Opfer zog sich mehrere kleine Schnitt- und Platzwunden sowie ein starkes Hämatom zu.

 [...]